""

„Let’s Dance“: Zoff in der Jury wegen Joana Zimmer

Den Haarkünstler gewechselt, da klappt es trotz Joachim Llambi auch mit Runde 8. ROLLINGPLANET fürchtet jedoch: Nächste Woche wird es knapp – denn dann ist Lars Riedel nicht mehr dabei.

Joana Zimmer und Christian Polanc in Show 8 von "Let's Dance" (Screenshot)

Rauchfarbenes, glitzerndes, mit rotem Satin unterlegtes und eng anliegendes Kleid – vor allem aber mit elegantem Chignon-Nackenknoten –, unsere MISS ANGEL 2012-Jurorin lag am Mittwochabend glücklicherweise outfittechnisch nicht so daneben wie zuletzt, musste aber nach einigen Trainingstiefs und hohem Leistungsdruck sehr um ein lockeres Auftreten kämpfen.

Umso sensationeller: Nun ist Joana Zimmer sogar unter den letzten vier Paaren, die sich am kommenden Mittwoch wieder messen. Nur einen Tag später, am 10.5.2012, wird sie übrigens bei den 28. Musischen Festtagen des Christlichen Jugenddorfwerks Deutschland e. V. (CJD – die Chancengeber) in Nagold auftreten.

Discofox-Marathon war nichts

Die achte Show von „Let’s Dance“ war für Joana Zimmer eigentlich kaum zu stemmen – nach ihrem Tanz mit Partner Christian Polanc mussten alle Teilnehmer in einen sogenannten Discofox-Marathon antreten. Dort flogen die beiden dann auch tatsächlich nach den ersten 40 Sekunden raus.

Zuvor hatten die 29-Jährige und der 33-Jährige mit ihrem Tango „Somebody That Used To Know“ von Gotye einen Disput in der Jury ausgelöst. Mit bekannten Rollen: Joachim Llambi fand es wieder mal ganz schlecht. Er vermisste den Mut zum Risiko, sich weiter zu entwickeln. Die Fußarbeit sei schlecht gewesen, der Kopf nicht so stabil, wie beim Tango erforderlich. Das brachte Llambis Kollegen auf die Palme, die die Leistung lobten. Motsi widersprach sofort: „Du hast viel mehr Haltung im Körper als bisher“. Maite betonte, dass Joana Zimmer Woche für Woche Mut beweise: „Hören Sie nicht drauf (gemeint war Llambi), machen Sie weiter!“ Selbst von Frieling musste sich der liebe „Joachim“ Kritik für die Kritik gefallen lassen.

Daumen runter per „Bild“

In der „Bild“-Zeitung hatte Llambi heute außerdem bereits gemault: Die blinde Sängerin habe „wenig“ Ausstrahlung und müsse deshalb „durch Tanzkönnen überzeugen“. Sie sei im „Standard gut, in den schnellen Lateintänzen eine Katastrophe“. Inzwischen kann man sich bereits ernsthaft mit der Frage nach dem kommenden Sieger beschäftigen „Die Tagesform wird entscheiden“, so Llambi. „Man kann würfeln… Wer die meisten Fans hat, gewinnt!“ Für Joana Zimmer sehe er allerdings „null Gewinnchance“.

Der Tappsbär hat ausgetanzt

Rausgeflogen ist Tappsbär Lars Riedel (44). Der ehemalige Diskuswerfer hatte es bisher dennoch immer wieder geschafft, gemeinsam mit Partnerin Marta Arndt (22) weiterzukommen. Beim Achtelfinale am Mittwochabend hatten die Zuschauer jedoch genug: Riedel ist raus.

Ab sofort wird es für Joana Zimmer sicherlich verdammt schwer: Wer jetzt noch dabei ist


Mehr über Joana Zimmer


Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN