""

13-jähriger erfindet aus Lego „Braigo 2.0“ für Blinde

Intel Capital beteiligt sich an Drucker, der weitaus günstiger sein könnte als bisherige Spezialgeräte.

Shubham Banerjee mit seiner Lego-Erfindung (Foto: Shubham Banerjee Holding Braigo)

Shubham Banerjee mit seiner Lego-Erfindung (Foto: Shubham Banerjee Holding Braigo)

Der weltgrößte Chiphersteller Intel unterstützt mit einem Investment eine Entwicklung aus Lego-Steinen des 13-jährigen Shubham Banerjee. Der Schüler einer Mittelschule in Santa Clara hat einen Drucker für die Blindenschrift Braille auf Basis der programmierbaren Lego-Technik Mindstorms entwickelt.

Den „Braigo 2.0“ durfte der Junge bereits auf Intels Entwicklerforum IDF im September in Santa Clara präsentieren. Die Erfindung, in der auch Intels Edison-Chips zum Einsatz kommen, könne die Kosten für solche Drucker von mehr als 2000 auf unter 350 Dollar drücken, teilte Intel im kalifornischen Huntington Beach mit.

Damit könnten die Geräte auch in Schulen und im privaten Bereich eingesetzt werden. Insgesamt kündigte Intel Capital, die Investment-Organisation des Chipherstellers, an, 16 Start-ups mit 62 Millionen Dollar zu unterstützen. „Wir wollen innovativen Unternehmen bei ihren Entwicklungen quer durch das technologische Ökosystem helfen und erwarten, dass wir insgesamt 355 Millionen Dollar in diesem Jahr investieren werden“, sagte Arvind Sodhani, Präsident von Intel Capital.

(dpa)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN