Rollingplanet | Portal für Behinderte und Senioren

Banner-Schottland-fuer-alle

News & Berichte

Der ”Zivi” ist Vergangenheit: ROLLINGPLANET sagt Dankeschön

Zivi im Einsatz - damit ist jetzt Schluss (Foto: ASB)

Im März 2011 beschloss der Deutsche Bundestag die Aussetzung des Zivildienstes. Heute hatten die Zivis offiziell ihren letzten Arbeitstag. So unter anderem auch beim Arbeiter-Samariter-Bund (ASB).

Seit April 1961 arbeiteten die “Zivis” in rund 37.000 gemeinnützigen und sozialen Einrichtungen. Anfangs als “Drückeberger” und “Feiglinge” verschrieen, waren die Zivildienstleistende bald aus dem Alltag vieler Kliniken, Seniorenheime und sozialer Dienste kaum mehr wegzudenken.

Die letzten der über die Jahre mehr als 2,7 Millionen Zivildienstleistenden wurden in Berlin von Bundesfamilienministerin Kristina Schröder und dem Bundesbeauftragten für den Zivildienst, Jens Kreuter, verabschiedet. Zivis, die ihren Dienst über den 1. Juli hinaus freiwillig verlängert hatten, werden formal am 31. Dezember aus dem Dienst entlassen. Ab dem 15. Dezember erhalten sie bezahlten Sonderurlaub, so dass heute für sie der letzte Arbeitstag war.

Die “Zivis” hätten die deutsche Gesellschaft tiefgreifend und dauerhaft verändert, sagte die Ministerin. “Sie haben dazu beigetragen, dass das Leben vieler Menschen ein kleines bisschen schöner und reicher wird. Dafür möchte ich heute danke sagen”, würdigte die CDU-Politikerin die Arbeit.

“Nun heißt es, nach vorne zu schauen”

In einer kleinen Feierstunde am 15. Dezember 2011 in der Kölner Bundesgeschäftsstelle hat sich auch der ASB für das Engagement seiner Zivildienstleistenden bedankt. Stellvertretend für die 78.000 Zivildienstleistenden, die in den vergangenen 40 Jahren beim ASB aktiv waren, ehrte er Männer der ersten und letzten Stunde.

“Wir blicken dankbar auf die Zeit des Zivildienstes zurück. Viele junge Männer haben dadurch einen Einblick in die Arbeit des ASB als Wohlfahrtsverband und Hilfsorganisation gewonnen”, sagte ASB-Bundesgeschäftsführer Christian Reuter. “Nicht wenige sind dem ASB auch danach noch als Mitarbeiter oder ehrenamtlich treu geblieben.”

Schon in den 60er Jahren gab es vereinzelt Zivildienstleistende in ASB-Gliederungen. Systematisch erfasst wurden die Zivis beim ASB aber erst ab 1970. Lag ihre Zahl anfangs noch bei knapp 50, so stieg sie schnell auf 1.000 pro Jahr und erreichte in den 90er Jahren ihren Höhepunkt mit rund 5.000 Zivildienstleistenden jährlich. Besonders häufig engagierten sich die jungen Männer in der Pflege und Betreuung von alten und kranken Menschen sowie im Rettungsdienst.

“Nun heißt es, nach vorne zu blicken. Der Bundesfreiwilligendienst, der dem Zivildienst nachgefolgt ist, ist beim ASB sehr gut angelaufen. Über 500 BFD’ler leisten derzeit bei uns ihren Dienst”, so Christian Reuter.

Mehr Informationen zum Bundesfreiwilligendienst unter: www.freiwillig-aktiv.de

Video: Und so war das früher…

(Vielen Dank für den Hinweis von Kerstin Probiesch)

Zum Themenschwerpunkt Pflege und Hilfe

Print Friendly

Diesen Artikel mit anderen teilen

Über Rollingplanet

Wir sind seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, und in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, seit Januar 2012 online, ist Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein inklusives, von Menschen mit und ohne Behinderung ehrenamtlich irealisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Wenn Sie noch mehr ROLLINGPLANET wollen, empfehlen wir Ihnen unseren Newsletter (hier kostenlos registrieren) mit zusätzlichen Gewinnspielen und anderen Extras.

Was ist Ihre Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Das sind wir

ROLLINGPLANET ist Deutschlands führendes Onlinemagazin für Menschen mit Behinderung, Senioren und Freunde. Tagesaktuell, unabhängig, kritisch. Und geil aufs Leben.

ROLLINGPLANET ist ein Non-Profit-Projekt, ehrenamtlich realisiert von Menschen mit und ohne Behinderung. Seit 1. Januar 2012. Weitere Infos: Über uns

Tipp

Tipp-PfeilWenn Sie sich weiter unten auf dieser Seite befinden und wieder schnell nach oben kommen wollen: Einfach auf das schwarze Kästchen mit dem Pfeil – rechts unten am Bildschirm – klicken.
  • A A A


  • Ich habe Schmerzen oder MS: Kennst Du einen guten Coffeeshop für mich?

    • Ich habe Schmerzen oder MS: Kennst Du einen guten Coffeeshop für mich?

    Ferdinand Schießl ist tot

    • Ferdinand Schießl ist tot

    Mario Götze wird immer fetter

    • Mario Götze wird immer fetter
    Werbebanner der Firma Rehability

    Neueste Parkplatzschweine

    • Falschparker/in: HD-PM 2100 (glaubt, dass es im Ausland keine ROLLINGPLANET-Leser/innen gibt)
    • Falschparker/in: Ein dreist abgestellter Container
    • Falschparker/in: KLE-MS 769
    • Falschparker/in: R-ZD 791
    • Falschparker/in: ERB-AE 193
    • Falschparker/in: B-AZ 3346
    • Parkplatzschwein Nespresso (ohne George Clooney)
    • Falschparker/in: HR-KK 772

    Barrierefreie Hotels

    • Erstes Embrace-Hotel in der Schweiz
    • Verein „Ohne Barrieren“ eröffnet Hotel Sportforum in Rostock
    • Hotel am Kurpark (Bad Herrenalb)
    • Refugium am See (Teupitz)
    • Hotel Hanseatic Rügen & Villen (Ostseebad Göhren)
    • „So wie Du“ und nicht so wie die meisten Hotels
    • Alling: Lichtblick Hotel

    Alleine auf eine Party gehen ist doof

    ziemlich-beste-begleiter-bigteaser