Rollingplanet | Portal für Behinderte und Senioren

Banner-Schottland-fuer-alle

News & Berichte

Medizinischer Durchbruch: Fernsteuerung durch Gedanken

Kappe mit Elektroden

Ein gelähmter Rollstuhlfahrer steuert einen speziell entwickelten Rollstuhl – nur mit der Kraft seiner Gedanken. Experten nennen die Technologie Neuroprothesen.

Schweizer Forschern ist ein medizinischer Durchbruch gelungen: Ein gelähmter Mensch sitzt in Sitten im Wallis, auf dem Kopf eine Kappe mit Elektroden, und steuert einen Apparat auf Rädern im 133 Kilometer entfernten Lausanne durch mehrere Räume – nur mit der Kraft seiner Gedanken (siehe Video unten).

“Es ermüdet einen”

An der Eidgenössischen Technischen Hochschule von Lausanne (École polytechnique fédérale de Lausanne, EPFL) hat man damit bewiesen, dass eine solche Steuerung auch über große Entfernungen hinweg möglich ist. “Es ermüdet einen”, sagt Jean-Marc Duc, die Versuchsperson: “Man muss sich konzentrieren, man muss den Kopf freibekommen.”

Bei vorangegangen Versuchen wurde zum Beispiel ein virtueller Gegenstand bewegt, wenn man mit den Füßen trommelte. Danach ging es genauso gut, wenn man sich das Füßetrommeln nur vorstellte.

Ähnlich wie der jetzige Versuch funktioniert ein hier entwickelter Rollstuhl: Auch ihn kann man über elektrische Impulse durch das Gehirn steuern.

Alle diese so genannten Neuroprothesen stecken aber noch in der Entwicklung. Die Forscher in Lausanne um José Millan warnen vor übereilten Hoffnungen; marktreif ist all das noch lange nicht.

Größtes Forschungszentrum der Schweiz

Die Technische Hochschule befindet sich außerhalb des Stadtzentrums am Genfersee und schließt direkt an den Campus der Universität Lausanne an. Gemeinsam bildet man das größte Bildungs- und Forschungszentrum der Schweiz. An der EPFL sind 240 Professoren und mehr als 1.600 Doktoranden tätig.

Video

Print Friendly

Stichworte

Diesen Artikel mit anderen teilen

Über Rollingplanet

Wir sind seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, und in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, seit Januar 2012 online, ist Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein inklusives, von Menschen mit und ohne Behinderung ehrenamtlich irealisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Wenn Sie noch mehr ROLLINGPLANET wollen, empfehlen wir Ihnen unseren Newsletter (hier kostenlos registrieren) mit zusätzlichen Gewinnspielen und anderen Extras.

Was ist Ihre Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Das sind wir

ROLLINGPLANET ist Deutschlands führendes Onlinemagazin für Menschen mit Behinderung, Senioren und Freunde. Tagesaktuell, unabhängig, kritisch. Und geil aufs Leben.

ROLLINGPLANET ist ein Non-Profit-Projekt, ehrenamtlich realisiert von Menschen mit und ohne Behinderung. Seit 1. Januar 2012. Weitere Infos: Über uns

Tipp

Tipp-PfeilWenn Sie sich weiter unten auf dieser Seite befinden und wieder schnell nach oben kommen wollen: Einfach auf das schwarze Kästchen mit dem Pfeil – rechts unten am Bildschirm – klicken.
  • A A A


  • Wird ein Behinderten-Diskriminierer Jögi Löws neuer Assistenztrainer der Fußball-Nationalmannschaft?

    • Wird ein Behinderten-Diskriminierer Jögi Löws neuer Assistenztrainer der Fußball-Nationalmannschaft?

    Markus Rehm – ein historischer Moment mit vielen Bedenkenträgern

    • Markus Rehm – ein historischer Moment mit vielen Bedenkenträgern

    Ferdinand Schießl ist tot

    • Ferdinand Schießl ist tot
    Werbebanner der Firma Rehability
    Druck

    Neueste Parkplatzschweine

    • Ein besonders dickes Scheiß-Parkplatzschwein
    • Falschparker/in: HR-AK  95
    • Falschparker/in: HD-PM 2100 (glaubt, dass es im Ausland keine ROLLINGPLANET-Leser/innen gibt)
    • Falschparker/in: Ein dreist abgestellter Container
    • Falschparker/in: KLE-MS 769
    • Falschparker/in: R-ZD 791
    • Falschparker/in: ERB-AE 193
    • Falschparker/in: B-AZ 3346

    Barrierefreie Hotels

    • Erstes Embrace-Hotel in der Schweiz
    • Verein „Ohne Barrieren“ eröffnet Hotel Sportforum in Rostock
    • Hotel am Kurpark (Bad Herrenalb)
    • Refugium am See (Teupitz)
    • Hotel Hanseatic Rügen & Villen (Ostseebad Göhren)
    • „So wie Du“ und nicht so wie die meisten Hotels
    • Alling: Lichtblick Hotel

    Alleine auf eine Party gehen ist doof

    ziemlich-beste-begleiter-bigteaser