Rollingplanet | Portal für Behinderte und Senioren

Banner-Schottland-fuer-alle

Regional

Rollstuhlbasketball: Fritzle und Zeltinger haben alles gesehen

Nordrhein-Westfalen gewinnt Junioren-Länderpokal 2012. Platz zwei geht in Stuttgart an Baden-Württemberg/Rheinland-Pfalz.

Junioren-Länderpokal: Szene aus dem Endspiel (Foto: Benny Ulmer)

Nordrhein-Westfalen hat am Wochenende den VII. Junioren-Länderpokal in der Stuttgarter SCHARRena für sich entschieden und in einem packenden Endspiel den Gastgeber und Titelverteidiger Baden-Württemberg/Rheinland-Pfalz bezwungen. Platz drei ging an die Auswahl aus Niedersachsen/Hamburg. Bei der Stuttgarter Premiere unter der Schirmherrschaft von Sport-Bürgermeisterin Dr. Susanne Eisenmann zeigte sich der Württembergische Behinderten- und Rehabilitationssportverband e.V. (WBRS) als perfekter Gastgeber.

Im Finale hätte der Spielverlauf vor knapp 130 Zuschauern dramatischer nicht sein können. Bis fünf Sekunden vor Schluss war die Mannschaft aus Nordrhein-Westfalen mit vier Punkten in Führung, als ein Drei-Punkte-Wurf des Lokalmatadors den Anschluss herstellte. Nach einem taktischen Foul blieb für die Heimmannschaft noch drei Sekunden Spielzeit, um das Ergebnis doch noch auf den Kopf zu stellen. Auch wenn dieses Unterfangen letztlich scheiterte und NRW am Ende mit 42:41 triumphierte, bot das Endspiel von Stuttgart hochklassigen Rollstuhlbasketball.

Noch in der Gruppenphase konnte die von der neuen U25-Bundestrainerin Katrin Frank trainierte Mannschaft gegen den späteren Sieger mit 54:44 die Oberhand behalten. Den dritten Rang belegte die Auswahl aus Niedersachsen/Hamburg, die sich im kleinen Finale mit 48:31 gegen Hessen durchsetzen konnte. Platz fünf ging an das Team Berlin/Thüringen, das die Auswahl aus Bayern mit 49:31 besiegte.

Bundestrainer Nicolai Zeltinger denkt schon an 2016

Großes ROLLINGPLANET-Gewinnspiel: Ist das grüne Männchen a) Fritzle oder b) Nicolai Zeltinger? (Foto: Benny Ulmer)

Welchen Stellenwert der Junioren-Länderpokal im deutschen Rollstuhlbasketball besitzt, wurde unter anderem durch die Anwesenheit des Bundestrainers Nicolai Zeltinger deutlich. „Ich war beeindruckt vom dem spielerischen Niveau. Gerade im Hinblick auf die Paralympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro habe ich einige sehr vielversprechende Nachwuchsakteure gesehen“, lobte Zeltinger die gute Arbeit durch die Landestrainer. „Rund siebzig Prozent des aktuellen Nationalmannschaftskaders hat bereits in der Vergangenheit am Junioren-Länderpokal teilgenommen. Das spricht für die Bedeutung und Qualität des Turniers“, so der Bundestrainer weiter.

Für zusätzlich gute Stimmung beim VII. Junioren-Länderpokal sorgte der Auftritt von Fritzle, dem Maskottchen des VfB Stuttgart. So trat Stuttgarts prominentestes Maskottchen beim Shoot-Out unter anderem gegen zwei aktuelle Rollstuhlbasketball-Nationalspieler an. „Wir haben uns gefreut dieses Turnier in Stuttgart ausrichten zu dürfen. Mitentscheidend war für uns, den Sportlern ein sport- und behindertengerechtes Umfeld zu bieten. Mit der SCHARRena als Austragungsort und dem Neckarpark hatten wir dafür die geeigneten Rahmenbedingungen“, so Andreas Escher, zuständig für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit beim WBRS.

(aj)

Die Ergebnisse: Junioren-Länderpokal (9./10.6.2012)

Vorrunde Gruppe A
Niedersachsen/Hamburg – Hessen: 57:30
Hessen – Berlin/Thüringen: 36:33
Berlin/Thüringen – Niedersachsen/Hamburg: 37:55

1. Niedersachsen/Hamburg: 4:0/112:67
2. Hessen: 2:2/66:90
3. Berlin/Thüringen: 0:4/70:91

Vorrunde Gruppe B
Baden-Württemberg/Rheinland-Pfalz – Nordrhein-Westfalen: 54:44
Bayern – Baden-Württemberg/Rheinland-Pfalz: 22:57
Nordrhein-Westfalen – Bayern: 51:20

1. Baden-Württemberg/ Rheinland-Pfalz: 4:0/111:66
2. Nordrhein-Westfalen: 2:2/95:74
3. Bayern: 0:4/42:108

Halbfinale
Niedersachsen/Hamburg – Nordrhein-Westfalen: 41:42
Baden-Württemberg/Rheinland-Pfalz – Hessen: 47:28

Spiel um Platz 5
Bayern – Berlin/Thüringen: 31:49

Spiel um Platz 3
Hessen Niedersachsen/Hamburg 31:48

Endspiel
Baden-Württemberg/Rheinland-Pfalz – Nordrhein-Westfalen: 41:42

Print Friendly

Diesen Artikel mit anderen teilen

Über Rollingplanet

Wir sind seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, und in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, seit Januar 2012 online, ist Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein inklusives, von Menschen mit und ohne Behinderung ehrenamtlich irealisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Wenn Sie noch mehr ROLLINGPLANET wollen, empfehlen wir Ihnen unseren Newsletter (hier kostenlos registrieren) mit zusätzlichen Gewinnspielen und anderen Extras.

Was ist Ihre Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

ny7

Das sind wir

ROLLINGPLANET ist Deutschlands führendes Onlinemagazin für Menschen mit Behinderung, Senioren und Freunde. Tagesaktuell, unabhängig, kritisch. Und geil aufs Leben.

ROLLINGPLANET ist ein Non-Profit-Projekt, ehrenamtlich realisiert von Menschen mit und ohne Behinderung. Seit 1. Januar 2012. Weitere Infos: Über uns

Tipp

Tipp-PfeilWenn Sie sich weiter unten auf dieser Seite befinden und wieder schnell nach oben kommen wollen: Einfach auf das schwarze Kästchen mit dem Pfeil – rechts unten am Bildschirm – klicken.
  • A A A


  • Alleine auf eine Party gehen ist doof

    ziemlich-beste-begleiter-bigteaser

    Gott ist happy, wenn Roland tanzt

    • Gott ist happy, wenn Roland tanzt

    Ist Australien behindertenfeindlich?

    • Ist Australien behindertenfeindlich?

    Knigge für den respektvollen Umgang mit behinderten Menschen

    • Knigge für den respektvollen Umgang mit behinderten Menschen
    Werbebanner der Firma Rehability
    Druck

    Neueste Parkplatzschweine

    • Polizei auf Behindertenparkplatz: Ist das bayerische Inklusion?
    • Falschparker/in: WI-AQ 8615
    • Falschparker/in: COE-G 614
    • Falschparker/in: BOR-ZV 583
    • Falschparker/in: BOR-XA 319
    • Falschparker/in: AH-PA 153
    • Falschparker/in: COE-KR 698
    • Falschparker/in: COE-JK 40

    Barrierefreie Hotels

    • Erstes Embrace-Hotel in der Schweiz
    • Verein „Ohne Barrieren“ eröffnet Hotel Sportforum in Rostock
    • Hotel am Kurpark (Bad Herrenalb)
    • Refugium am See (Teupitz)
    • Hotel Hanseatic Rügen & Villen (Ostseebad Göhren)
    • „So wie Du“ und nicht so wie die meisten Hotels
    • Alling: Lichtblick Hotel