Rollingplanet | Portal für Behinderte und Senioren

Banner-Schottland-fuer-alle

News & Berichte

25 Jahre „Gib Aids keine Chance“ (2): Hälfte der Deutschen findet Aufklärung ungenügend

Immer sind die anderen Schuld: Fast jeder zweite Befragte gab bei einer Umfrage an, dass er mindestens einmal Geschlechtsverkehr ohne ausreichenden Schutz hatte.

Hälfte der Bevölkerung findet, dass nicht genügend über Aids aufgeklärt wird (Foto: Benjamin-Thorn/pixelio.de)

„Gib Aids keine Chance“. Seit 25 Jahren gibt es diese Kampagne in Deutschland – und viele andere mehr. Allen Kampagnen zum Trotz findet fast die Hälfte der Menschen in Deutschland die Aufklärung über Aids und das HI-Virus ungenügend. Es werde nicht genug über die Krankheit informiert, sagten rund 45 Prozent der Befragten in einer Umfrage des Kölner Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Nachrichtenagentur dpa. Rund 48 Prozent der Menschen gaben an, dass genug aufgeklärt werde.

Die Aussagen ließen allerdings keine Rückschlüsse darauf zu, ob Menschen in Deutschland von Kampagnen bereits erreicht würden, gab die Direktorin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), Elisabeth Pott, zu bedenken. „Wir haben einen langsamen, aber kontinuierlichen Zuwachs an Schutzverhalten und wir haben einen ganz hohen Wissensstand“, betonte Pott.

Allerdings seien noch vor einigen Jahren Fernsehspots über den Schutz vor Aids zur besten Sendezeit gelaufen. „Wir machen einen großen Teil der Aufklärung über das Internet“, sagte Pott. „Daraus kann natürlich grundsätzlich der Eindruck entstehen, es wird nicht mehr so viel aufgeklärt.“

73.000 Menschen mit HIV in Deutschland

In Deutschland leben nach Daten des Berliner Robert Koch-Instituts (RKI) rund 73.000 Menschen mit HIV (Stand: Ende 2011). Etwa 2.700 Menschen infizierten sich 2011 mit dem Virus, etwa 500 Betroffene starben. Das HI-Virus zerstört das Immunsystem, Krankheitserreger können nicht mehr abgewehrt werden.

Fast jeder zweite Befragte (46 Prozent) gab bei der YouGov-Umfrage an, dass er mindestens einmal Geschlechtsverkehr ohne ausreichenden Schutz hatte (seit Aids vor rund 30 Jahren bekannt wurde). Unter den jüngeren Deutschen zwischen 16 und 24 Jahren war es jeder Dritte (33 Prozent) – in der Gruppe der 35- bis 44-Jährigen dagegen mehr als jeder Zweite (56 Prozent).

Diese Zahlen ließen keinen Rückschluss darauf zu, dass sich jüngere Menschen prinzipiell besser schützten, sagte Armin Schafberger, Leiter der Abteilung Medizin und Beratung bei der Deutschen Aids-Hilfe. „Die jüngeren Menschen hatten schließlich weniger Zeit für sexuelle Erfahrungen.“

Die meisten sind ohne Gummi unterwegs

Etwa jeder fünfte Befragte (21 Prozent) hat bei Ereignissen wie Partys oder auf Reisen immer ein Kondom dabei, während rund jeder Dritte (32 Prozent) ein Präservativ nur einsteckt, wenn er keinen festen Partner hat. Rund 40 Prozent der Deutschen packen keinen Gummischutz ein. Vorsichtiger scheinen jüngere Menschen zu sein: Unter den 16- bis 24-Jährigen hat nur rund jeder Dritte (32 Prozent) nie ein Kondom im Gepäck, bei den Menschen ab 45 Jahren fast die Hälfte (45 Prozent).

Angst vor Aids hat laut der Erhebung rund jeder dritte Befragte (30 Prozent). 18 Prozent der Befragten fühlen sich unwohl, wenn sie im direkten Umfeld – wie Arbeit oder Freundeskreis – mit einem HIV-Infizierten zu tun haben.

YouGov ließ für die Erhebung zwischen Ende Juni und Anfang Juli 1060 Menschen in Deutschland befragen. Nach Angaben des Meinungsforschungsinstitutes sind die Ergebnisse repräsentativ für die Bevölkerung ab 16 Jahren.

(dpa)


25 Jahre „Gib Aids keine Chance“ (1): Neue Strategien gesucht
25 Jahre „Gib Aids keine Chance“ (3): Das müssen Sie über HIV wissen


Print Friendly

Diesen Artikel mit anderen teilen

Über Rollingplanet

Wir sind seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, und in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, seit Januar 2012 online, ist Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein inklusives, von Menschen mit und ohne Behinderung ehrenamtlich irealisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Wenn Sie noch mehr ROLLINGPLANET wollen, empfehlen wir Ihnen unseren Newsletter (hier kostenlos registrieren) mit zusätzlichen Gewinnspielen und anderen Extras.

Was ist Ihre Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

ny7

Das sind wir

ROLLINGPLANET ist Deutschlands führendes Onlinemagazin für Menschen mit Behinderung, Senioren und Freunde. Tagesaktuell, unabhängig, kritisch. Und geil aufs Leben.

ROLLINGPLANET ist ein Non-Profit-Projekt, ehrenamtlich realisiert von Menschen mit und ohne Behinderung. Seit 1. Januar 2012. Weitere Infos: Über uns

Tipp

Tipp-PfeilWenn Sie sich weiter unten auf dieser Seite befinden und wieder schnell nach oben kommen wollen: Einfach auf das schwarze Kästchen mit dem Pfeil – rechts unten am Bildschirm – klicken.
  • A A A


  • Abzocke und Schläge: Blinde beklagen schlechte Hundeausbildung

    • Abzocke und Schläge: Blinde beklagen schlechte Hundeausbildung

    Wie Sie vermeiden, Blinde in Lebensgefahr zu bringen

    • Wie Sie vermeiden, Blinde in Lebensgefahr zu bringen

    Was steckt hinter dem Trend “Sick Selfies”?

    • „Sick Selfies“: Jetzt gehört nicht mal mehr Mitleid allein uns Behinderten

    Alleine auf eine Party gehen ist doof

    ziemlich-beste-begleiter-bigteaser
    Werbebanner der Firma Rehability
    Druck

    Neueste Parkplatzschweine

    • Polizei auf Behindertenparkplatz: Ist das bayerische Inklusion?
    • Falschparker/in: WI-AQ 8615
    • Falschparker/in: COE-G 614
    • Falschparker/in: BOR-ZV 583
    • Falschparker/in: BOR-XA 319
    • Falschparker/in: AH-PA 153
    • Falschparker/in: COE-KR 698
    • Falschparker/in: COE-JK 40

    Barrierefreie Hotels

    • Erstes Embrace-Hotel in der Schweiz
    • Verein „Ohne Barrieren“ eröffnet Hotel Sportforum in Rostock
    • Hotel am Kurpark (Bad Herrenalb)
    • Refugium am See (Teupitz)
    • Hotel Hanseatic Rügen & Villen (Ostseebad Göhren)
    • „So wie Du“ und nicht so wie die meisten Hotels
    • Alling: Lichtblick Hotel