Rollingplanet | Portal für Behinderte und Senioren

Banner-Schottland-fuer-alle

News & Berichte

Sozialproteste in Israel: Wieder Selbstverbrennung

In Tel Aviv hat sich heute ein Rollstuhlfahrer in Brand gesetzt.

Tel Aviv

Der fast 50 Jahre alte Mann habe sich an einer großen Kreuzung bei Tel Aviv mit einer brennbaren Flüssigkeit überschüttet und angezündet, bestätigte Polizeisprecher Mickey Rosenfeld. Die neue Selbstverbrennung ereignete sich am Sonntagvormittag an einer Bushaltestelle. “Er wurde fast völlig verbrannt”, sagte der Sprecher. “Passanten haben noch versucht, ihm zu helfen.”

Herbeigerufene Sanitäter hätten den Gehbehinderten dann mit schweren Brandverletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Laut Angaben seines Bruders gegenüber dem Nachrichtenportal ynet hatte der Mann große Schulden angehäuft und habe schon mehrmals mit Selbstmord gedroht. Er sei seit einer Verletzung während seines Militärdienstes behindert.

Zweites Jahr der israelischen Sozialbewegung

Gestern Abend hatten in mehreren israelischen Städten Hunderte Menschen an den 57-jährigen Mosche Silman aus Haifa erinnert. Er starb am Freitag, knapp eine Woche nachdem er sich selbst inmitten einer Protestveranstaltung in Brand gesetzt hatte. Silman hatte vor einigen Jahren den Konkurs seines Geschäfts anmelden müssen. Er arbeitete zunächst als Taxifahrer, erlitt jedoch einen Schlaganfall, der ihn arbeitslos werden ließ. Daraufhin zog er aus Kostengründen von Tel Aviv nach Haifa, wo es ihm nicht gelang, eine Sozialwohnung zu bekommen und er obdachlos wurde.

Die Demonstrationen sollten ein feierlicher Einstieg ins zweite Jahr der israelischen Sozialbewegung werden, die Ende Juli 2011 begann, als die Filmstudentin Dafni Lief mit ihrem Zelt auf den Rothschild-Boulevard mitten in Tel Aviv gezogen war, um gegen eine dramatische Mieterhöhung zu protestieren. Binnen Tagen wurde aus dem einen Zelt eine ganze Zeltstadt. Mit dem Slogan “Das Volk fordert soziale Gerechtigkeit” gingen schließlich mehr als 400.000 Menschen auf die Straßen und protestierten gegen die hohen Lebenshaltungskosten.

In diesem Sommer wollen die Organisatoren die Bewegung fortsetzen und mit wöchentlichen Demonstrationen auf die sozialen Probleme in Israel hinweisen.

Text: RP/dpa. – Foto: Wikipedia/Talmoryair. Diese Datei ist unter der Creative Commons-Lizenz Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported lizenziert.

Print Friendly

Stichworte

Diesen Artikel mit anderen teilen

Über Rollingplanet

Wir sind seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, und in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, seit Januar 2012 online, ist Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein inklusives, von Menschen mit und ohne Behinderung ehrenamtlich irealisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Wenn Sie noch mehr ROLLINGPLANET wollen, empfehlen wir Ihnen unseren Newsletter (hier kostenlos registrieren) mit zusätzlichen Gewinnspielen und anderen Extras.

Was ist Ihre Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

ny7

Das sind wir

ROLLINGPLANET ist Deutschlands führendes Onlinemagazin für Menschen mit Behinderung, Senioren und Freunde. Tagesaktuell, unabhängig, kritisch. Und geil aufs Leben.

ROLLINGPLANET ist ein Non-Profit-Projekt, ehrenamtlich realisiert von Menschen mit und ohne Behinderung. Seit 1. Januar 2012. Weitere Infos: Über uns

Tipp

Tipp-PfeilWenn Sie sich weiter unten auf dieser Seite befinden und wieder schnell nach oben kommen wollen: Einfach auf das schwarze Kästchen mit dem Pfeil – rechts unten am Bildschirm – klicken.
  • A A A


  • Alleine auf eine Party gehen ist doof

    ziemlich-beste-begleiter-bigteaser

    Gott ist happy, wenn Roland tanzt

    • Gott ist happy, wenn Roland tanzt

    Ist Australien behindertenfeindlich?

    • Ist Australien behindertenfeindlich?

    Knigge für den respektvollen Umgang mit behinderten Menschen

    • Knigge für den respektvollen Umgang mit behinderten Menschen
    Werbebanner der Firma Rehability
    Druck

    Neueste Parkplatzschweine

    • Polizei auf Behindertenparkplatz: Ist das bayerische Inklusion?
    • Falschparker/in: WI-AQ 8615
    • Falschparker/in: COE-G 614
    • Falschparker/in: BOR-ZV 583
    • Falschparker/in: BOR-XA 319
    • Falschparker/in: AH-PA 153
    • Falschparker/in: COE-KR 698
    • Falschparker/in: COE-JK 40

    Barrierefreie Hotels

    • Erstes Embrace-Hotel in der Schweiz
    • Verein „Ohne Barrieren“ eröffnet Hotel Sportforum in Rostock
    • Hotel am Kurpark (Bad Herrenalb)
    • Refugium am See (Teupitz)
    • Hotel Hanseatic Rügen & Villen (Ostseebad Göhren)
    • „So wie Du“ und nicht so wie die meisten Hotels
    • Alling: Lichtblick Hotel