Rollingplanet | Portal für Behinderte und Senioren

Banner-Schottland-fuer-alle

Themenschwerpunkte

Neuer Vertrag bis 2020: Paralympics weiter in Olympia-Städten

IOC-Chef: Behindertensport hat eine „fundamental wichtige Rolle in der olympischen Bewegung“.

IPC-Chef Philip Craven – hier bei den Paralympics 2008 in Peking – wurde mit der britischen Rollstuhlnationalmannschaft 1973 Weltmeister und errang zwei Jahre später die Bronzemedaille. Außerdem gewann er zweimal EM-Gold und einmal EM-Silber und siegte mit der Mannschaft 1970 bei den Commonwealth Games.

Die Paralympics werden auch in den nächsten Jahren in den jeweiligen Olympia-Städten veranstaltet. Darauf einigten sich das Internationale Olympische Komitee (IOC) und das Internationale Paralympische Komitee (IPC) heute in London. Die Präsidenten der beiden Dachorganisationen, Jacques Rogge und Sir Philip Craven, unterzeichneten einen neuen Vertrag bis einschließlich 2020.

Die bisherige Kooperation umfasste alle Sommer- und Winterspiele bis Rio 2016, nun wurden auch Pyeongchang/Südkorea 2018 und Olympia 2020 in Istanbul, Madrid oder Tokio eingeschlossen. Rogge zeigte sich nach der Vertragsunterschrift „hocherfreut“. Der Behindertensport habe eine „fundamental wichtige Rolle in der olympischen Bewegung“. Craven, ein ehemaliger britischer Rollstuhlbasketballer und seit 2001 Chef des Internationalen Paralympischen Komitees, erklärte, ohne das IOC „wären die Paralympischen Spiele nicht zu dem überragenden Sportevent von heute geworden.“

Seit Seoul 1988 finden die Spiele der Behindertensportler alle zwei Jahre in derselben Stadt und auf denselben Anlagen statt wie die olympischen Wettbewerbe. Die diesjährigen Paralympics steigen zwischen dem 29. August und 9. September in London.

Text: dpa. – Foto: Wikipedia/Tksteven. GNU-Lizenz für freie Dokumentation, Version 1.2 oder eine spätere Version.

Print Friendly

Stichworte

Diesen Artikel mit anderen teilen

Über Rollingplanet

Wir sind seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, und in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, seit Januar 2012 online, ist Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein inklusives, von Menschen mit und ohne Behinderung ehrenamtlich irealisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Wenn Sie noch mehr ROLLINGPLANET wollen, empfehlen wir Ihnen unseren Newsletter (hier kostenlos registrieren) mit zusätzlichen Gewinnspielen und anderen Extras.

1 Kommentar

  1. Lisa26. Juli 2012 at 20:52Antworten

    Ich find das wahnsinnig respektvoll, wirklich. Hut ab!

Was ist Ihre Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Das sind wir

ROLLINGPLANET ist Deutschlands führendes Onlinemagazin für Menschen mit Behinderung, Senioren und Freunde. Tagesaktuell, unabhängig, kritisch. Und geil aufs Leben.

ROLLINGPLANET ist ein Non-Profit-Projekt, ehrenamtlich realisiert von Menschen mit und ohne Behinderung. Seit 1. Januar 2012. Weitere Infos: Über uns

Tipp

Tipp-PfeilWenn Sie sich weiter unten auf dieser Seite befinden und wieder schnell nach oben kommen wollen: Einfach auf das schwarze Kästchen mit dem Pfeil – rechts unten am Bildschirm – klicken.
  • A A A


  • Alleine auf eine Party gehen ist doof

    ziemlich-beste-begleiter-bigteaser

    Gott ist happy, wenn Roland tanzt

    • Gott ist happy, wenn Roland tanzt

    Ist Australien behindertenfeindlich?

    • Ist Australien behindertenfeindlich?

    Knigge für den respektvollen Umgang mit behinderten Menschen

    • Knigge für den respektvollen Umgang mit behinderten Menschen
    Werbebanner der Firma Rehability
    Druck

    Neueste Parkplatzschweine

    • Falschparker/in: WI-AQ 8615
    • Falschparker/in: COE-G 614
    • Falschparker/in: BOR-ZV 583
    • Falschparker/in: BOR-XA 319
    • Falschparker/in: AH-PA 153
    • Falschparker/in: COE-KR 698
    • Falschparker/in: COE-JK 40
    • Falschparker/in: BOR-BS 45

    Barrierefreie Hotels

    • Erstes Embrace-Hotel in der Schweiz
    • Verein „Ohne Barrieren“ eröffnet Hotel Sportforum in Rostock
    • Hotel am Kurpark (Bad Herrenalb)
    • Refugium am See (Teupitz)
    • Hotel Hanseatic Rügen & Villen (Ostseebad Göhren)
    • „So wie Du“ und nicht so wie die meisten Hotels
    • Alling: Lichtblick Hotel