Rollingplanet | Portal für Behinderte und Senioren

Banner-Schottland-fuer-alle

News & Berichte

Frau mit Format: Natascha Keller ist deutsche Fahnenträgerin bei Olympia

Veröffentlicht am von in Sport 0 Kommentare
Millionen Deutsche werden heute Abend auf die Hockey-Rekordnationalspielerin schauen. Was viele nicht wissen: Keller ist dem Behindertensport besonders verbunden.

Die Hockeyspielerin Natascha Keller (r.) und der Special-Olympics-Sportler Andre Nürnberg entzünden im Mai 2008 vor dem Reichstag in Berlin die Fackel für die nationalen Special Olympics. (Foto: dpa)

Um 22 Uhr ist es soweit: Mit einer gigantischen Feier werden heute Abend die XXX. Olympischen Spiele von London eröffnet. Rund 35 Millionen Euro kostet das Spektakel, 25.000 Kostüme wurden geschneidert, mehr als 10.000 Statisten und viele Star-Gäste wie Daniel Craig (44) und David Beckham (37) wirken mit. Regie führt der Oscar-prämierte Regisseur Danny Boyle (55, „Slumdog Millionaire“), der es gerne mal schräg mag (ZDF sendet ab 21.30 Uhr “Olympia Live”).

Die 35-jährige Hockey-Rekordnationalspielerin Natascha Keller vom Berliner HC wird bei dieser Eröffnungsfeier als Fahnenträgerin die rund 200 deutschen Athleten, die ins Olympia-Stadion einmarschieren, anführen. Natascha Keller tritt in sprichwörtlich große Fußstapfen: Bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking hatte Basketball-Superstar Dirk Nowitzki die Fahne getragen.

Und Keller hat ein wenig Bammel, wenn die ganze Welt zuschaut: „Ich habe schon Bedenken, ob ich es so hinkriege wie Dirk Nowitzki, der größer und stärker ist als ich“, meinte die erst fünfte Frau unter unseren 25 Fahnenträgern seit 1908 – und die erste aus dem Westen Deutschlands.
Bei der Nominierung für diese symbolträchtigen Akt hatte Keller sich gegen vier andere Kandidaten durchgesetzt: Ralf Schumann (Sportschütze), Timo Boll (Tischtennis), Matthias Steiner (Gewichtheben) und Anna Dogonadze (Trampolin).

Viel spektakulärer jedoch: Die ganze Familie von Natascha Keller scheint mit dem Olympia-Sieger-Gen geboren zu sein. Sie selbst ist Olympiasiegerin 2004, Vater Carsten holte 1972 in München Gold, Bruder Florian 2008 in Peking Gold, Opa Erwin gewann 1936 in Berlin Silber und Halbbruder Andreas 1992 in Barcelona Gold. So etwas dürfte vermutlich sogar weltweit einzigartig sein.

Einsatz für behinderte Sportler

Olympics grüßt Olympia: Mit diesem Bild auf Facebook wünschen die SOD-Aktiven den deutschen Sportlern in London viel Erfolg. (Foto: SOD)

Und Natascha Keller gehört noch einer anderen Familie an: Sie ist Sportlern mit geistiger Behinderung verbunden und engagiert sich für die Special Olympics Deutschland (SOD). So entzündete sie 2008 in Karlsruhe gemeinsam mit dem SOD-Sportler Andre Nürnberg vor dem Reichstag in Berlin die Fackel für die nationalen Special Olympics, die in jenem Jahr in Karlsruhe stattfanden (siehe großes Foto oben).

Die Freundschaft ist geblieben – weshalb die SOD-Organisatoren sich besonders über die Entscheidung freuen, dass Keller heute die deutsche Fahne tragen darf: „Die sympathische Hockeyspielerin aus Berlin hat ein besonders enges Verhältnis zu Special Olympics Deutschland und den Athletinnen und Athleten mit geistiger Behinderung. Die SOD-Familie gratuliert Natascha Keller zu dieser besonderen Ehre und wünscht ihr für die Hockey-Wettkämpfe alles Gute und größtmöglichen Erfolg!“

Auch sonst fiebern die SOD-Sportler mit: „Olympics grüßt Olympia“, sagte Roman Eichler, Athletensprecher und Vizepräsident von SOD. „Wir Special Olympics Athletinnen und Athleten wünschen allen deutschen Teilnehmerinnen und Teilnehmern an den Olympischen Spielen und den Paralympics viel Erfolg, unvergessliche Erlebnisse und dass alles gut klappt – wie bei unseren Spielen im Mai in München!“

Print Friendly

Stichworte

Diesen Artikel mit anderen teilen

Über Rollingplanet

Wir sind seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, und in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, seit Januar 2012 online, ist Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein inklusives, von Menschen mit und ohne Behinderung ehrenamtlich irealisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Wenn Sie noch mehr ROLLINGPLANET wollen, empfehlen wir Ihnen unseren Newsletter (hier kostenlos registrieren) mit zusätzlichen Gewinnspielen und anderen Extras.

Was ist Ihre Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Das sind wir

ROLLINGPLANET ist Deutschlands führendes Onlinemagazin für Menschen mit Behinderung, Senioren und Freunde. Tagesaktuell, unabhängig, kritisch. Und geil aufs Leben.

ROLLINGPLANET ist ein Non-Profit-Projekt, ehrenamtlich realisiert von Menschen mit und ohne Behinderung. Seit 1. Januar 2012. Weitere Infos: Über uns

Tipp

Tipp-PfeilWenn Sie sich weiter unten auf dieser Seite befinden und wieder schnell nach oben kommen wollen: Einfach auf das schwarze Kästchen mit dem Pfeil – rechts unten am Bildschirm – klicken.
  • A A A


  • Knigge für den respektvollen Umgang mit behinderten Menschen

    • Knigge für den respektvollen Umgang mit behinderten Menschen

    Bushido, das Parkplatzschwein

    • Bushido, das Parkplatzschwein

    Vom 11. bis 25. August 2014 in São Paulo: Die Fußball-WM, über die kaum einer spricht

    • Vom 11. bis 25. August 2014 in São Paulo: Die Fußball-WM, über die kaum einer spricht
    Werbebanner der Firma Rehability
    Druck

    Neueste Parkplatzschweine

    • Falschparker/in: WI-AQ 8615
    • Falschparker/in: COE-G 614
    • Falschparker/in: BOR-ZV 583
    • Falschparker/in: BOR-XA 319
    • Falschparker/in: AH-PA 153
    • Falschparker/in: COE-KR 698
    • Falschparker/in: COE-JK 40
    • Falschparker/in: BOR-BS 45

    Barrierefreie Hotels

    • Erstes Embrace-Hotel in der Schweiz
    • Verein „Ohne Barrieren“ eröffnet Hotel Sportforum in Rostock
    • Hotel am Kurpark (Bad Herrenalb)
    • Refugium am See (Teupitz)
    • Hotel Hanseatic Rügen & Villen (Ostseebad Göhren)
    • „So wie Du“ und nicht so wie die meisten Hotels
    • Alling: Lichtblick Hotel

    Alleine auf eine Party gehen ist doof

    ziemlich-beste-begleiter-bigteaser