Rollingplanet | Portal für Behinderte und Senioren

Banner-Schottland-fuer-alle

Regional

Martin Georgi ist wieder überall dabei

Der Aktion Mensch-Vorstand darf bei der Eröffnung seines Filmfestivals nicht fehlen. Bindet ihm Guildo Horn jetzt die Schuhe?

Zum Start des Aktion Mensch Filmfestivals “Ÿüberall dabei” band Schirmherr Guildo Horn, in Anlehnung an den Eršöffnungsfilm “Die Kunst sich die Schuhe zu binden”, Berliner BüŸrgerinnen und BŸürgern die Schuhe. (Foto: obs/Aktion Mensch)

So ist das, wenn die Aktion Mensch etwas veranstaltet. Bevor der Schirmherr, ein nicht ganz unbekannter Schlagersänger, etwas sagen darf, ist zunächst einmal überall-dabei-Vorstand Martin Georgi dran. Aber der Reihe nach.

Gestern startete das inklusive Filmfestival der Aktion Mensch. Unter dem Motto “überall dabei” tourt es bis Mai 2013 durch 40 deutsche Städte und zeigt ausgewählte Spiel- und Dokumentarfilme zum Thema Inklusion (ROLLINGPLANET berichtete: „Rachels Weg“: Aus dem Leben einer Sexarbeiterin).

Rund 300 Berliner besuchten den Premierenfilm „Die Kunst sich die Schuhe zu binden“. Und das uneingeschränkt, wie die Lotterie betont, ermöglicht durch die barrierefreie Spielstätte, Untertitel, Audiodeskriptionen (Hörbeschreibungen), Gebärdensprach- und Schriftdolmetscher. “Dass wir alle gemeinsam Kino erleben können, ist leider noch keine Selbstverständlichkeit. Aus diesem Grund gibt es unser Filmfestival und macht es immer noch einzigartig in Europa”, lässt sich Aktion Mensch-Vorstand Martin Georgi (siehe ROLLINGPLANET-Bericht: Alles logo, oder? Aktion Mensch greift in die Marketingkiste) zum Festivalauftakt als ersten in seiner Pressemitteilung zitieren.

Anschließend darf in der Pressemitteilung dann aber auch Schirmherr Guildo Horn etwas sagen: „Mit den Filmen von ‘überall dabei’ können wir Barrieren im Kopf niederreißen – und dafür gebe ich gern mein hübsches Horngesicht her”, sagte der Musiker und Diplom-Pädagoge am Abend. Im Anschluss an den Eröffnungsfilm “Die Kunst sich die Schuhe zu binden” diskutierten die Kinobesucher unter anderem mit Martin Georgi und dem nächsten Tausendsassa Hubert Hüppe, MdB, Behindertenbeauftragter der Bundesregierung, zur Situation von Menschen mit Behinderung in Deutschland. “Inklusion beginnt im Kopf. Wir sind in Deutschland auf einem guten Weg, aber noch lange nicht am Ziel”, so Hüppe.

Aktion “Schuhe binden”

In Anlehnung an den Eröffnungsfilm riefen Aktion Mensch-Vorstand Martin Georgi und Schirmherr Guildo Horn gestern zur Aktion “Schuhe binden” am Gendarmenmarkt auf, um so auf das Thema Inklusion aufmerksam zu machen. Viele Berliner, so die Initiatoren, folgten dem Aufruf und banden sich selbst oder gegenseitig die Schuhe. Unter den Teilnehmern war auch Silvia Schmidt, MdB, Behindertenbeauftragte der SPD-Bundestagsfraktion. ROLLINGPLANET hofft, dass die liebe Berliner Bevölkerung die Message nicht wie ROLLINGPLANET missversteht: Wenn Inklusion bedeutet, dass man behinderten Menschen die Schuhe binden soll, dann rollen wir aber mal ganz schnell davon.

Was ROLLINGPLANET so erstaunt: Der Film “Die Kunst sich die Schuhe zu binden” kritisiert, dass Behinderte in Werkstätten seit Jahren mit dumpfer Arbeit ruhig gestellt werden und dass sie vergebens versuchen, Schuhe mit einer Schleife zu versehen. Warum, fragt sich der Hauptdarsteller Alex, ihnen nicht stattdessen Schuhe mit Klettverschluss geben? Die Aktion Mensch gehört mit ihren Fördergeldern zu den großen System-Förderern der deutschen Behindertenwerkstätten. Aber das muss man ja niemanden auf die Nase/Schuhe binden.

Über das Filmfestival

Premierenpublikum mit Schirmherr Guildo Horn (links) (Foto: obs/Aktion Mensch)

In Berlin ist “überall dabei” noch bis zum 26. September zu Gast. Parallel startete das Filmfestival auch in Potsdam und Weimar. Die nächsten Stationen sind Dresden und Zwickau. Alle weiteren Informationen und Spieldaten zu “überall dabei” finden Sie unter www.aktion-mensch.de/filmfestival.

Print Friendly

Stichworte

Diesen Artikel mit anderen teilen

Über Rollingplanet

Wir sind seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, und in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, seit Januar 2012 online, ist Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein inklusives, von Menschen mit und ohne Behinderung ehrenamtlich irealisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Wenn Sie noch mehr ROLLINGPLANET wollen, empfehlen wir Ihnen unseren Newsletter (hier kostenlos registrieren) mit zusätzlichen Gewinnspielen und anderen Extras.

Was ist Ihre Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

ny7

Das sind wir

ROLLINGPLANET ist Deutschlands führendes Onlinemagazin für Menschen mit Behinderung, Senioren und Freunde. Tagesaktuell, unabhängig, kritisch. Und geil aufs Leben.

ROLLINGPLANET ist ein Non-Profit-Projekt, ehrenamtlich realisiert von Menschen mit und ohne Behinderung. Seit 1. Januar 2012. Weitere Infos: Über uns

12207-GHBB_Banner-120x600_v2

Tipp

Tipp-PfeilWenn Sie sich weiter unten auf dieser Seite befinden und wieder schnell nach oben kommen wollen: Einfach auf das schwarze Kästchen mit dem Pfeil – rechts unten am Bildschirm – klicken.
  • A A A


  • Nicht getunte E-Rollifahrer sind Behinderte mit beschränkter Haftung

    • Nicht getunte E-Rollifahrer sind Behinderte mit beschränkter Haftung

    Was Deutsche über sogenannte geistig Behinderte denken

    • Was Deutsche über sogenannte geistig Behinderte denken

    Und es hat gefunkt: Primitiver Samuel Koch hat eine Freundin

    • Und es hat gefunkt: Primitiver Samuel Koch hat eine Freundin

    Alleine auf eine Party gehen ist doof

    ziemlich-beste-begleiter-bigteaser
    Werbebanner der Firma Rehability
    Druck

    Neueste Parkplatzschweine

    • Falschparker/in: DO-MB 606 und DO-TE 8345
    • Falschparker/in: KS-AS 1308
    • Falschparker/in: KS-PK 25
    • Falschparker/in: KB-FD 88
    • Polizei auf Behindertenparkplatz: Ist das bayerische Inklusion?
    • Falschparker/in: WI-AQ 8615
    • Falschparker/in: COE-G 614
    • Falschparker/in: BOR-ZV 583

    Barrierefreie Hotels

    • Erstes Embrace-Hotel in der Schweiz
    • Verein „Ohne Barrieren“ eröffnet Hotel Sportforum in Rostock
    • Hotel am Kurpark (Bad Herrenalb)
    • Refugium am See (Teupitz)
    • Hotel Hanseatic Rügen & Villen (Ostseebad Göhren)
    • „So wie Du“ und nicht so wie die meisten Hotels
    • Alling: Lichtblick Hotel