Rollingplanet | Portal für Behinderte und Senioren

Banner-Schottland-fuer-alle

News & Berichte

Querschnittsgelähmter überlebt drei Horror-Tage in US-Wüste

Das nennt sich wohl Survival-Training: Nach einer Meinungsverschiedenheit wurde Ricky Gilmore in der Wüste ausgesetzt und führte einen Überlebenskampf ohne Rollstuhl, Verpflegung und warme Kleidung. Und das alles nur, weil er ein bisschen geizig war. Von Susan Montoya Bryan

Ricky Gilmore im Krankenhaus – und das alles, weil er seinen Alkohol nicht teilen wollte… (Foto: AP)

Zerfetzt und schmutzig erzählt die Jeans von Ricky Gilmore einen Teil jener Geschichte, die ihn wohl beinahe das Leben kostete. Drei Tage lang robbte der Querschnittsgelähmte eine unbefestigte Straße in der Wüste von New Mexico entlang, bis endlich ein Fahrzeug hielt und Rettung brachte. Jetzt liegt Gilmore im Krankenhaus von Shiprock. Die Haut am linken Bein und am Gesäß ist aufgerissen, das Handgelenk verstaucht und die Nieren arbeiten nach der Zeit ohne Wasser und Essen auch schlechter.

„Mann, mein ganzer Körper tut weh und ich bin erst in der ersten Heilungsphase“, sagte Gilmore der Nachrichtenagentur AP am Dienstag (Ortszeit) vom Krankenbett aus. Zuerst hatte die örtliche Zeitung „The Farmington Daily Times“ über den 49-Jährigen berichtet, der nach einem Autounfall auf den Rollstuhl angewiesen ist.

Gilmore sagt, er habe beim Trampen ein Pärchen mit einem weißen Lastwagen kennengelernt. Man verstand sich gut, Gilmore lud die beiden zu sich nach Hause zum Essen ein. Anschließend machten die drei sich auf zu einer Fahrt durch die Wüste im Indianerreservat Navajo Nation. Als er es aber ablehnte, seinen Alkohol mit den neuen Bekannten zu teilen, habe der Mann ihn an den Beinen gepackt und aus dem Wagen geschmissen, sagt Gilmore.

Rettung in letzter Stunde

Früher Abend, keine Verpflegung, kein Rollstuhl, nicht einmal eine Jacke gegen die kalte Wüstennacht – erst am nächsten Morgen habe er in den Überlebensmodus geschaltet und begonnen, sich mit den Händen die Piste entlang zu ziehen, erzählt Gilmore. Gut sechs Kilometer hatte er so hinter sich gebracht, als am dritten Nachmittag ein blauer Wagen hielt. Ein anderes Auto sei vorher hupend vorbeigefahren, sagt Gilmore.

Er wurde 16 Kilometer entfernt von seinem Zuhause in Newcomb gefunden, seine Körpertemperatur betrug nur noch 34,5 Grad. „Ich glaube nicht, dass ich noch eine Nacht länger durchgekommen wäre.“ Jetzt muss Gilmore noch mindestens eine Woche im Krankenhaus bleiben. Bei der Polizei war zunächst niemand zu erreichen, der Gilmores Bericht bestätigte. Nach Angaben der Lokalzeitung haben die Behörden die Ermittlungen aufgenommen.

(Susan Montoya Bryan ist Korrespondentin der Nachrichtenagentur AP)

Print Friendly

Stichworte

Diesen Artikel mit anderen teilen

Über Rollingplanet

Wir sind seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, und in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, seit Januar 2012 online, ist Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein inklusives, von Menschen mit und ohne Behinderung ehrenamtlich irealisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Wenn Sie noch mehr ROLLINGPLANET wollen, empfehlen wir Ihnen unseren Newsletter (hier kostenlos registrieren) mit zusätzlichen Gewinnspielen und anderen Extras.

Was ist Ihre Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

ny7

Das sind wir

ROLLINGPLANET ist Deutschlands führendes Onlinemagazin für Menschen mit Behinderung, Senioren und Freunde. Tagesaktuell, unabhängig, kritisch. Und geil aufs Leben.

ROLLINGPLANET ist ein Non-Profit-Projekt, ehrenamtlich realisiert von Menschen mit und ohne Behinderung. Seit 1. Januar 2012. Weitere Infos: Über uns

12207-GHBB_Banner-120x600_v2

Tipp

Tipp-PfeilWenn Sie sich weiter unten auf dieser Seite befinden und wieder schnell nach oben kommen wollen: Einfach auf das schwarze Kästchen mit dem Pfeil – rechts unten am Bildschirm – klicken.
  • A A A


  • Nicht getunte E-Rollifahrer sind Behinderte mit beschränkter Haftung

    • Nicht getunte E-Rollifahrer sind Behinderte mit beschränkter Haftung

    Was Deutsche über sogenannte geistig Behinderte denken

    • Was Deutsche über sogenannte geistig Behinderte denken

    Und es hat gefunkt: Primitiver Samuel Koch hat eine Freundin

    • Und es hat gefunkt: Primitiver Samuel Koch hat eine Freundin

    Alleine auf eine Party gehen ist doof

    ziemlich-beste-begleiter-bigteaser
    Werbebanner der Firma Rehability
    Druck

    Neueste Parkplatzschweine

    • Falschparker/in: DO-MB 606 und DO-TE 8345
    • Falschparker/in: KS-AS 1308
    • Falschparker/in: KS-PK 25
    • Falschparker/in: KB-FD 88
    • Polizei auf Behindertenparkplatz: Ist das bayerische Inklusion?
    • Falschparker/in: WI-AQ 8615
    • Falschparker/in: COE-G 614
    • Falschparker/in: BOR-ZV 583

    Barrierefreie Hotels

    • Erstes Embrace-Hotel in der Schweiz
    • Verein „Ohne Barrieren“ eröffnet Hotel Sportforum in Rostock
    • Hotel am Kurpark (Bad Herrenalb)
    • Refugium am See (Teupitz)
    • Hotel Hanseatic Rügen & Villen (Ostseebad Göhren)
    • „So wie Du“ und nicht so wie die meisten Hotels
    • Alling: Lichtblick Hotel