3D-Drucker stellt Nervenbahnen aus Silikon her

Ischiasnerv bei Ratten in Laborversuchen bereits nachgewachsen. Demnächst sind Menschen dran.

Rekonstruktion eines Nervs per 3D-Drucker (University of Minnesota)

Rekonstruktion eines Nervs per 3D-Drucker (Foto: University of Minnesota)

Forscher der University of Minnesota haben mittels 3D-Druck Nerven rekonstruiert. Das Verfahren könnte jährlich über 200.000 Menschen mit Verletzungen oder Erkrankungen helfen, so die Wissenschaftler. Das Team um Michael McAlpine kombinierte Verfahren der 3D-Bildgebung und des 3D-Drucks, um eine Richtschnur für eine Nervenbahn aus Silikon herzustellen, die – mit biochemischen Informationen versehen – komplexe Nerven wiederherstellt.

Gang verbesserte sich

Das Nachwachsen von gerade verlaufenden Nerven ist in der Vergangenheit bereits gelungen. Die in „Advanced Functional Materials“veröffentlichten Ergebnisse beschreiben jedoch erstmals die Möglichkeit der Herstellung eines verzweigten Nervs wie des Ischiasnervs. Die Funktionsfähigkeit der Nervenbahn wurde im Labor an Ratten getestet.

In einem ersten Schritt wurde mit einem 3D-Scanner die Struktur des Ischiasnervs einer Ratte nachgebildet. Mit einem speziellen 3D-Drucker wurde dann eine Anweisung für die zu regenerierende Nervenbahn zur Regeneration hergestellt. Anschließend wurde der neue Nerv an den zuvor gekappten Enden implantiert. Innerhalb von zehn bis zwölf Wochen verbesserte sich die Gehfähigkeit des Tieres.

Demnächst Tests an Menschen geplant

Das Scannen und Drucken nimmt in etwa eine Stunde in Anspruch. Der Körper braucht allerdings mehrere Wochen, um neue Nerven auszubilden. In einem nächsten Schritt soll die Technologie bei Menschen getestet werden. Eines Tages könnten Scanner und Drucker direkt im Krankenhaus eingesetzt werden. McAlpine plant auch eine „Bibliothek“ von Nerven zur Verfügung zu stellen, die eingesetzt werden kann, wenn kein Nerv für das Scannen zur Verfügung steht. Die Daten könnten von Personen oder Verstorbenen stammen.

(RP/pte)

Video

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

1 Kommentar

  • Thommy

    was für ein ekelhaftes foto

    22. September 2015 at 12:11

KOMMENTAR SCHREIBEN