""

Abschied von einem unbequemen Mann: Karl Finke geht

Petra Wontorra wird seine Nachfolgerin als Behindertenbeauftragte in Niedersachsen.

Verabschiedet sich: Der niedersächsische Behindertenbeauftragte Karl Finke (Foto: Sebastian Kahnert/dpa)

Verabschiedet sich: Der niedersächsische Behindertenbeauftragte Karl Finke (Foto: Sebastian Kahnert/dpa)

Er war der Mann, der in der SPD dafür sorgte, dass Menschen mit Behinderung auch von der Parteispitze wahrgenommen wurde. Er rief „SelbstAktiv“, die Arbeitsgruppe behinderter Menschen in der SPD, ins Leben. Jahrzehntelang kämpfte er, war produktiv wie kaum ein anderer Behindertenbeauftragter – und nervte oft, immer im Dienste der Sache. Oft so sehr, dass man ihn auch mal links liegen ließ, um nicht mit dem unbequemen Mann diskutieren zu müssen, wie es aus dem Berliner SPD-Apparat heißt. Karl Finke, der oberste Behindertenrepräsentant Niedersachsens, geht. Ende des Jahres ist Schluss.

Eine Bremerin in Niedersachsen

csm_Petra-Wontorra_3d05ff063f-1Seine Nachfolgerin wird Petra Wontorra (Foto), ausgerechnet eine Bremerin – als ob es in Niedersachsen nicht qualifizierte Bewerber/innen gegeben hätte. Die 55-jährige Rollstuhlfahrerin übernimmt das Amt vom 1. Januar 2015 an. „Wir sind außerordentlich froh, dass wir eine so erfahrene und profilierte Frau für dieses wichtige Amt gewinnen konnten“, sagte Sozialministerin Cornelia Rundt (SPD). Wontorra, Mutter von zwei Kindern, arbeitete bisher als Verwaltungsangestellte im Bürgerhaus Oslebshausen in Bremen.

„Ich sehe das als eine große Herausforderung, die ich mit viel Motivation angehen werde“, sagte Wontorra. Wie Finke, der blind ist, wolle sie sich für die gleichberechtigte Teilhabe und mehr Mitbestimmungsrechte für Menschen mit Behinderungen einsetzen.

Nicht immer war es harmonisch

„Karl Finke hat als Landesbeauftragter für Menschen mit Behinderungen dieses Amt 24 Jahre lang geprägt“, sagte Ministerpräsident Stephan Weil (SPD). Finke feiert am 19. Dezember seinen 67. Geburtstag. Er hat sich in der Zeit sowohl auf Landes- als auch auf Bundesebene einen Namen als Verfechter der Rechte für Menschen mit Behinderungen gemacht, betonte Weil.

Was er nicht sagte: Harmonisch war es nicht immer. Vor genau zwölf Monaten wurde Verena Bentele Behindertenbeauftragte der Bundesregierung. Eine Alleingang-Entscheidung der Bundessozialministerin Andrea Nahles (SPD), die SPD-Veteranen wie Finke nicht einweihte. Der war darüber empört.

Finke wird am Mittwoch mit einem Festakt von Weil und Rundt verabschiedet.

(RP/mit Materialien von dpa)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN