Access City Award für barrierefreie Städte: Wiesbaden im Finale

Der europäische Preis wird alljährlich verliehen. Die Hessen haben vier Konkurrenten.

Hauptbahnhof Wiesbaden (Foto: Vytautas Kielaitis / Shutterstock.com)

Hauptbahnhof Wiesbaden (Foto: Vytautas Kielaitis / Shutterstock.com)

Wiesbaden gehört zu den fünf diesjährigen Finalisten für den „Access City Award“, dem europäischen Preis für barrierefreie Städte. Die vier Konkurrenten der hessischen Landesmetropole sind Kaposvár (Ungarn), Mailand (Italien), Toulouse (Frankreich) und Vaasa (Finland)

Dies gab heute die Europäische Kommission bekannt, die gemeinsam mit dem European Disability Forum seit 2010 Orte mit mindestens 50.000 Einwohnern auszeichnet. Ausschlaggebend sind ihre Bemühungen, behinderten und älteren Menschen den Zugang zu Wohnungen und zu öffentlichen Bereichen wie Spielplätzen, öffentlichen Verkehrsmitteln oder Kommunikationstechnologien zu erleichtern.

2013 war Berlin – zur großen Überraschung von ROLLINGPLANET (Ein Satz mit Bellevue: Ick belle wü een behinderter Hund) – mit dem Access City Award ausgezeichnet worden. Der aktuelle Sieger wird am 8. Dezember bekannt gegeben.

(RP)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN