Alsterdorfer Markt wird barrierefreier und attraktiver

Die Evangelische Stiftung Alsterdorf (Hamburg) beteiligt sich an der inklusiven Quartiersentwicklung.

Start frei für die Bauarbeiten am Alsterdorfer Markt: (v.l.)  Thies Straehler-Pohl (Projektleitung Inklusives Quartier Alsterdorf), Hanne Stiefvater (Vorstand Evangelische Stiftung Alsterdorf), Ulrich Scheibel (Vorstand Evangelische Stiftung Alsterdorf) und Frank Voss (Bereichsleiter Immobilien und Finanzen, Stiftung Alsterdorf) (Foto: A. Streckwall)

Start frei für die Bauarbeiten am Alsterdorfer Markt: (v.l.) Thies Straehler-Pohl (Projektleitung Inklusives Quartier Alsterdorf), Hanne Stiefvater (Vorstand Evangelische Stiftung Alsterdorf), Ulrich Scheibel (Vorstand Evangelische Stiftung Alsterdorf) und Frank Voss (Bereichsleiter Immobilien und Finanzen, Stiftung Alsterdorf) (Foto: A. Streckwall)

Das Quartierszentrum Alsterdorfer Markt wird im Rahmen der inklusiven Quartiersentwicklung umgebaut. Der Marktplatz auf dem Gelände der Evangelischen Stiftung Alsterdorf wird täglich von gut 5.000 Menschen besucht. Das Kopfsteinpflaster stellt dabei insbesondere für Menschen im Rollstuhl eine Hürde dar.

Kernelement der Umgestaltung sind Wege aus ebenem Belag, die zukünftig den Zugang zu Geschäften und Gastronomie rund um den Platz erleichtern werden. Die Außenflächen des Restaurants Kesselhaus und des Eiscafés werden ebenfalls neu gepflastert. Neue Lampen werden den Platz in ein helleres Licht tauchen und den Aufenthalt in den Abendstunden attraktiver machen. Für mehr Barrierefreiheit bei Open-Air-Veranstaltungen wird eine induktive Höranlage unter einem Teilbereich des Marktes verlegt.

Mehr Lebensqualität

Die beiden alten Kastanien auf dem Markt mussten wegen Krankheit gefällt werden. Möglichkeiten zum Erhalt der Bäume wurden von Baumgutachtern geprüft, waren jedoch bedauerlicherweise nicht möglich. Insgesamt werden nach den Umbauarbeiten neun neue Bäume den Alsterdorfer Markt begrünen.

Der Planung vorangegangen sind zahlreiche Gespräche mit Anwohnern und Gewerbetreibenden auf dem Stiftungsgelände sowie mit vielen Menschen, die täglich rund um den Alsterdorfer Markt arbeiten. „Der Umbau wird die Alltagsnutzung des Marktes für viele Besucherinnen und Besucher erleichtern“, so Thies Straehler-Pohl, Projektleitung Inklusives Quartier Alsterdorf. „Beispielsweise wird eine Neuordnung der Stände entlang der neuen Wege die Barrierefreiheit des Wochenmarktes deutlich erhöhen.“

„Weiterer wichtiger Schritt in Richtung Inklusion“

„Wir freuen uns, dass wir den Alsterdorfer Markt barrierefreier und attraktiver gestalten können. Wir gehen damit einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Inklusion“, freuen sich die Stiftungsvorstände Hanne Stiefvater und Ulrich Scheibel.

Die Umbaumaßnahmen sind für den Zeitraum 7. März bis 13. Mai 2016 geplant. Da die Umbauten im laufenden Betrieb umgesetzt werden, ist mit kleineren Einschränkungen während der Bauphase zu rechnen.

Die Evangelische Stiftung Alsterdorf – ein diakonisches Dienstleistungsunternehmen mit rund 6.000 Mitarbeitern – setzt Assistenz-, Wohn- und Bildungsangebote für Menschen mit Behinderung sowie Angebote in der Kinder- und Jugendhilfe um.

(RP/PM)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN