Andreas Beseler: „Rad statt Rollstuhl“

Mit dem Fahrrad gegen Multiple Sklerose – ein Extremsportler will Mut machen.

Andreas Beseler überprüft seine Rennradbereifung. (Foto: Andreas Arnold/dpa)

Andreas Beseler überprüft seine Rennradbereifung. (Foto: Andreas Arnold/dpa)

Mit Extremsport kämpft der 50-jährige Andreas Beseler aus Hessen gegen seine Diagnose „Multiple Sklerose“. An diesem Sonntag startet er in seinem Wohnort Rodgau-Jügesheim im Rhein-Main-Gebiet auch wieder eine große Tour. Dieses Mal geht es über rund 1.700 Kilometer ins französische St. Tropez. In die Pedale treten knapp über 70 Gesunde und Kranke.

Beseler kämpft mit dem Fahrrad gegen die Erkrankung des Nervensystems, organisiert große Touren, sammelt Spenden. „Rad statt Rollstuhl“ nennt er sein Projekt, „ein Mutmacher-Projekt im Kampf gegen MS.“ Ihm falle Fahrradfahren leichter als laufen. Im Kino ist der Film „Die Tour fürs Leben“ über ihn und seine Freunde auf ihren langen Strecken im Fahrradsattel zu sehen.

Von einer TV-Sendung animiert

Beseler erzählt, wie es zu seinem Engagement kam: „Immer öfter wurde ich von Freunden, Radkollegen und anderen MS-Patienten oder Kranken angesprochen, ich solle doch über meine Erlebnisse mit der Krankheit berichten. Ich könne vielleicht dadurch anderen Mut und Kraft geben. Ich wollte nie in der Öffentlichkeit stehen oder mich in den Vordergrund setzen. Eines Abends sah ich einen Beitrag im Fernsehen, über querschnittgelähmte Handbiker, die eine Tour durch Deutschland machten, um anderen Mut und Kraft im Kampf gegen ihrer Behinderung zu geben – das war der Auslöser für meine Aktion ,Rad statt Rollstuhl.‘“

Laut der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) gibt es in Deutschland rund 200.000 Menschen, die an MS erkrankt sind. Extremsportler wie Beseler gibt es demnach öfter. Die Organisation stellt auf ihrer Internet-Seite solche und auch noch andere „Mutmachgeschichten“ vor.

Der Start ist am 19. Juni ab 7.30 Uhr an der Radsporthalle, Rodgau-Jügesheim (Elbinger Str. 7-9, 63110 Rodgau). Der Startschuss fällt um 9.00 Uhr. Webseite: http://www.rad-statt-rollstuhl.de

(RP/mit Materialien von dpa)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN