""

Auch Para-Badminton will paralympisch werden

In Dortmund finden im November die World Championships für Menschen mit Behinderung statt.

Para-Badminton Euro 2012 in der Helmut-Körnig-Halle (Foto: Dortmund Agentur)

Para-Badminton Euro 2012 in der Helmut-Körnig-Halle (Foto: Dortmund Agentur)

Bei den Para-Badminton World Championships 2013 vom 5. bis 10. November werden über 200 Sportlerinnen und Sportler aus über 25 Nationen in der Dortmunder Helmut-Körnig-Halle erwartet.

In den Disziplinen Damen und Herren – Einzel, Doppel und Mixed-Doppel -, werden die Klassen Rollstuhl (zwei Klassen), Fußgänger/innen mit Behinderung (drei Klassen) und Kleinwüchsige (eine Klasse) angeboten.

Bewerbung beim IPC

Ursprünglich sollte die Veranstaltung in Frankreich stattfinden. Nachdem der dortige Badmintonverband im November absagte, sprang die Reha- und Behindertensport-Gemeinschaft Dortmund 51 e.V. als Ausrichter ein. Im vergangenen Jahr hatten der Verein bereits erfolgreich die Para-Badminton Euro 2012 durchgeführt.

Para-Badminton ist – ebenso wie beispielsweise Beachvolleyball – noch keine paralympische Disziplin. Mit der Ausrichtung der World Championships 2013 bewirbt sich der Badminton-Weltverband beim IPC (International-Paralympic-Committee) um die Aufnahme bei den Paralympics 2020.

(RP)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN