""

Auch Paralympics-Sieger Schönfelder kann Guardiola nicht stoppen

Erster Bayern-Sieg unter dem neuen Wundertrainer: 15:1 gegen Fanclub in Weiden, der mit Gerd Schönfelder auflief.

Bayerns Trainer Pep Guardiola bei seinem ersten Spiel in Weiden. (Foto: Armin Weigel/dpa)

Bayerns Trainer Pep Guardiola bei seinem ersten Spiel in Weiden. (Foto: Armin Weigel/dpa)

Pep Guardiola hat sich beim ersten Freundschaftsspiel mit dem FC Bayern München wie erwartet über einen klaren Sieg freuen dürfen. Der deutsche Fußball-Rekordmeister gewann am Samstag gegen eine Auswahlmannschaft des Fanclubs Wildenau mit 15:1 (3:0).

Vor 11.000 Zuschauern in Weiden erzielten Oliver Markoutz, Thomas Müller und Vladimir Rankovic die Treffer zur Münchner Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel kam eine nahezu komplett veränderte Bayern-Elf zum Zuge. Patrick Weihrauch (4), Julian Green (3), Franck Ribéry (2), Mitchell Weiser (2) und Toni Kroos schraubten das Resultat in die Höhe.

Mit viel Beifall wurde der neuen Bayern-Coach Guardiola beim Weg auf seine Trainerbank begrüßt. Nach bislang fünf Trainingseinheiten, selbst am Samstagvormittag wurde noch in München trainiert, verfolgte der Spanier das erste Spielchen in seiner Amtszeit meist ruhig von seinem Platz auf der Trainerbank.

Sechs Wochen vor dem Start der neuen Bundesliga-Saison hielt sich der 42-Jährige während des Spiels weitestgehend zurück, wenngleich er etwa Jerome Boateng oder Emre Can für Hinweise auch zu sich rief.

Gerd Schönfelder lief für Fanclub Weiden auf

Gerd Schönfelder mit Franck Ribery (Foto: Screenshot Bild)

Gerd Schönfelder mit Franck Ribery (Foto: Screenshot Bild)

Viel Aussagekraft hatte die Partie gegen die Amateure natürlich nicht. Diese aber freuten sich über den Ehrentreffer durch Jürgen Förster. Beim Fanclub lief derweil ein Weltmeister auf: Eric Frenzel, Champion in der Nordischen Kombination.

Auch dabei: Gerd Schönfelder, mehrmaliger Ski-Goldmedaillengewinner bei den Paralympics (mit 16 Siegen und 22 Medaillen erfolgreichster Athlet in der Geschichte der Paralympics) und mehrfacher Behindertensportler des Jahres (2006, 2010, 2011).

Nach der Partie sagt Schönfelder: „Die Tore waren fies, aber die Jungs müssen ihren Job machen. Die haben es drauf, obwohl sie heute maximal 60 oder 70 Prozent gegeben haben“.

Weiter geht es für die Münchner, bei denen Neuzugang Jan Kirchhoff (FSV Mainz) sein Debüt gab, bereits an diesem Sonntag. Dann steht eine weitere Partie beim TSV Regen an. In der kommenden Woche reisen die Bayern in ihr Trainingslager: Vom 4. bis 12. Juli schwitzen sie im Trentino.

(RP/dpa)


Sport
Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN