""

Auf offener Straße: Rollstuhlfahrer angepöbelt, niedergeschlagen und ausgeraubt

Düsseldorfer Immermannstraße (Foto: KAWA)

Die Polizei spricht von einem niederträchtigen Raub, der sich gestern Abend in der Düsseldorfer Immermannstraße ereignete.

(ots) – Drei Männer schlugen auf einen wehrlosen Rollstuhlfahrer ein und raubten ihn aus. Im Rahmen der Tatortbereichsfahndung konnten sie von der Polizei gefasst werden.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei befuhr um 22 Uhr ein 28-jähriger Wohnungsloser mit seinem Rollstuhl die Immermannstraße. Plötzlich wurde er von drei Männern angepöbelt, geschlagen und getreten. Durch den Angriff fiel der Obdachlose aus seinem Rollstuhl. Selbst als er am Boden lag, malträtierten sie ihn weiter und durchsuchten seine Jacke. Letztlich ließen sie von ihm ab und flohen mit seinem Kleingeld und einem elektronischen Terminkalender. Bei dem Raubgeschehen wurde der 28-Jährige leicht verletzt.

Die alarmierte Polizei löste sofort eine Fahndung nach den Tätern aus und setzte alle verfügbaren Streifen ein. Beamte der Polizeiwache Mitte konnten die drei Flüchtigen auf dem Konrad-Adenauer-Platz ausfindig machen und festnehmen. Die drei Osteuropäer im Alter von 27, 30 und 57 Jahren haben in Deutschland keinen festen Wohnsitz und werden heute dem Haftrichter vorgeführt.

Die Polizei bittet Zeugen, die das Tatgeschehen beobachtet haben, sich bei dem zuständigen Kriminalkommissariat 32 unter 0211-8700 zu melden.

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN