""

Aufschrei: Sexuelle Gewalt an hörgeschädigten Kindern

Gehörlose Mädchen sind fast dreimal so häufig Opfer von sexuellen Überfällen wie nichtbehinderte Mädchen.

Nein zu sexueller Gewalt (Foto: Benjamin Thorn /pixelio.de)

Hörgeschädigte Mädchen und Jungen sind weitaus öfter Opfer von sexuellen Überfällen als ihre hörenden Altersgenossen. Darauf weist die Expertin Dr. Anja Dietzel in einem Interview mit dem Onlineportal deafservice.de hin. Dietzel befasst sich seit Jahren mit dem Thema, wie sich taube Kinder vor sexuellen Übergriffen schützen lassen, und hält Vorträge in Deutscher Gebärdensprache.

Eine Statistik aus Norwegen zeige, dass 45,8% der gehörlosen Mädchen und 42,4% der gehörlosen Jungen Opfer sexueller Gewalt würden. Im Vergleich dazu lägen die Zahlen bei nicht behinderten Jugendlichen wesentlich niedriger, 17% bei Mädchen und 8% bei den Jungen. Die im November 2011 veröffentlichte Studie vom Bundesfamilienministerium, die die Situation behinderter Frauen in Deutschland untersucht hat, bestätigten diese hohen Zahlen.

Woher die Täter kommen

„Bei nichtbehinderten Kindern kommen die Täter oft aus der Familie oder aus dem Bekanntenkreis. Bei hörgeschädigten Kindern ist es allerdings anders! Die meisten Täter von hörgeschädigten Kindern haben irgendetwas mit der Behinderung des Kindes zu tun. Sie sind zum Beispiel Mitschüler, Mitbewohner im Internat, gehören zum Personal oder zum Fahrdienst und so weiter“, so Dietzel.

„Da die Opferzahlen auch bei Kindern mit anderen Behinderungen stark erhöht sind, hat das nichts mit der Hörschädigung, sondern mit den Lebensbedingungen der Kinder zu tun“, ist Dietzel überzeugt. „Damit meine ich, dass hörgeschädigte und andere Kinder wenig zu selbstbewussten und selbstständigen Kindern erzogen werden. Diese Abhängigkeit führt dazu, dass sie sich nicht widersetzen können und durch das schlechte Selbstbewusstsein auch den Mut dazu nicht haben. Gerade bei hörgeschädigten Jugendlichen fällt mir auf, dass sie es normal finden, eine schlechte, schlimme oder ungute Situation auszuhalten.“

Sexueller Missbrauch hinterlässt Spuren. Webseite mit dem Interview und Tipps, wie und wo sich betroffene Gehörlose beraten und therapieren lassen können: Deafservice

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN