""

Autismus-Bestseller zum Dritten

Peter Schmidt legt sein nun drittes Buch über sein bisheriges Leben mit Autismus vor und es gelingt ihm, eine spannende Ergänzung seiner beiden bisherigen Bücher zu schreiben.  Nach einem kurzen Rückblick in die Schulzeit, geht es über das Studium bis hin zu seiner aktuellen Einstellung schonungslos zu Sache.

Besonders gefällt mir auch hier, dass er seine ganze Geschichte ohne das Wort „Autismus“ schreibt – denn er weiß davon bis zu seinem 41. Lebensjahr ja noch nichts. Stattdessen schildert er seine Versuche, Karriere zu machen und die ständigen Mauern, gegen die er stößt. Er ist ein brillanter Kopf in der Firma und will immer höher aufsteigen – aber er darf nicht. Seine (im Autismus begründeten) Verhaltensweisen lassen nach Meinung seiner Chefs keine Führungsverantwortung für Mitarbeiter zu.

Peter Schmidt: Kein Anschluss unter diesem Kollegen. Ein Autist im Job

www.radundsoziales.de

Padmos Verlag 2014, 246 Seiten, ISBN: 978-3-8436-0517-5, 19,99 €. eBook 15,99 €.

 

Er wählt freiwillig zahlreiche Kommunikationsseminare, weil er erkennt, dass hier ein verborgener Schlüssel für ihn liegt. Die Ergebnisse sind regelmäßig niederschmetternd. Er lernt viel, nimmt auch Neues zur Anwendung mit, aber die Rückmeldungen sind eindeutig: Ihm fehlen „Basics, die jedes Grundschulkind bereits perfekt beherrscht!“
Schmidt beschreibt unglaublich reflektiert zahlreiche typische Ereignisse aus der Arbeitswelt, die für ihn sehr unbefriedigend verlaufen. Als Fachmann muss man hier laufendes, qualifiziertes Jobcoaching empfehlen. Sein ganzes Berufsleben strotzt vor guten Beispielen, was man als Autist oder Unterstützer eines Solchen beim Arbeitsumfeld beachten sollte. Jeder Mensch und Autist ist anders, aber da Schmidt ein recht klassischer Asperger-Autist ist, bekommt man zahlreiche Anregungen und auch überhaupt erst einmal Ideen von den spezifischen Notwendigkeiten im Berufsleben.
Die Diagnose ist schließlich „wie eine Erleuchtung“ für ihn und er kann mit seiner beruflichen Situation Frieden schließen. Behauptet er im Buch. Wer ihn live auf einem Vortrag erlebt, wünscht ihm dazu noch ganz viel Kraft und Ruhe 🙂
Fazit: Ganz sicher ein erneuter Bestseller, der endlich besonders den Focus auf die berufliche Entwicklung von Asperger-Autisten legt.

Weitere passende Bücher zur beruflichen Entwicklung von Asperger-Autisten wären zum Beispiel die Bücher von:
Temple Grandin (Durch die gläserne Tür, NEU auf Deutsch: Ich bin die Anthropologin auf dem Mars und Ich sehe die Welt wie ein frohes Tier. Aber auch Liane H. Willey und Prince Hughes

Michael Schmitz von www.autismus-buecher.de

Folgen Sie dem Autoren per Twitter unter @autismusbuecher

Diesen Artikel teilen:
avatar

autismus-buecher

Dieser Beitrag erscheint als unabhängiges Blog auf ROLLINGPLANET. Er wurde von der Redaktion weder geprüft noch muss er unsere Meinung wiedergeben. Auf ROLLINGPLANET können alle User – die etwas zu sagen haben – ihr eigenes Blog veröffentlichen. Sozialarbeiter, Sozialmanager, eBook-Ersteller, Bücherwurm und Radfahrer. Na das kann ja was werden :-) Zum ausführlichen Profil.

KOMMENTAR SCHREIBEN