""

Baden-Württemberg sagt Hilfe zu nach Feuerdrama in Behindertenwerkstatt

Sozialministerin Katrin Altpeter (SPD) kündigt 70.000 Euro an.

Die Caritas-Behindertenwerkstatt in Titisee-Neustadt (Baden-Württemberg) ein Jahr nach der Katastrophe (Foto: Patrick Seeger/dpa)

Die Caritas-Behindertenwerkstatt in Titisee-Neustadt (Baden-Württemberg) ein Jahr nach der Katastrophe (Foto: Patrick Seeger/dpa)

Ein Jahr nach der Brandkatastrophe (ROLLINGPLANET berichtete) in einer Caritas-Behindertenwerkstatt in Titisee-Neustadt im Schwarzwald hat das Land finanzielle Hilfe zugesagt.

Ein durch den Tod mehrerer Bewohner betroffenes Heim im nahe gelegenen Löffingen (Kreis Breisgau-Hochschwarzwald) erhalte 70.000 Euro, teilte Sozialministerin Katrin Altpeter (SPD) am Dienstag in Stuttgart mit. Es solle so in seiner Existenz gesichert werden. Das Geld stehe Anfang nächsten Jahres zur Verfügung.

Bei dem Feuer in der Behindertenwerkstatt in Titisee-Neustadt am 26. November 2012 waren 13 Behinderte und eine Betreuerin ums Leben gekommen. Sieben der Getöteten hatten in dem Heim in Löffingen gelebt. Das Heim geriet danach in finanzielle Schwierigkeiten.

(dpa)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN