""

Baden-Württemberg: Fast 20 Millionen Euro für Einrichtungen

Zwölf Wohn- und Werkstattprojekte für Behinderte und Nichtbehinderte im Südwesten bekommen in diesem Jahr ordentlich Geld.

Ministerin Katrin Altpeter (Foto: dpa)

11 Millionen Euro stammen aus sogenannten Ausgleichsabgabemitteln, die Betriebe mit mehr als 20 Arbeitsstellen bezahlen müssen, die keine oder zu wenige schwerbehinderte Menschen beschäftigen. Die Gesamtsumme sei in den Vorjahren nahezu identisch gewesen, sagte ein Ministeriumssprecher. 8,5 Millionen Euro stellt das Land Baden-Württemberg, wie das Sozialministerium heute in Stuttgart mitteilte.

Alternative Wohnangebote

„Wir wollen Menschen mit Behinderung in die Lage versetzen, ihr Leben selbst bestimmen und gestalten zu können“, sagte Ministerin Katrin Altpeter (SPD) laut Mitteilung. Hierzu gehörten Wahlmöglichkeiten unter alternativen Wohnangeboten. „Mit dem Investitionsförderprogramm für Behinderteneinrichtungen erleichtert das Land Menschen mit Behinderung eine unabhängige Lebensführung und eine Einbeziehung in die Gemeinschaft“, sagte Altpeter.

Gefördert werden Projekte in den Landkreisen Böblingen, Esslingen, Heilbronn, Main-Tauber-Kreis, Ostalbkreis, Neckar-Odenwald-Kreis, Lörrach, Tübingen, Alb-Donau-Kreis und Ravensburg.

(dpa/lsw)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN