Bahnhof in Neubrandenburg wird endlich barrierefrei

Erneuerung für 18 Millionen Euro. Baubeginn ist im Juni 2016.

Bahnhof in Neubrandenburg (Foto: Wüstneck/dpa)

Bahnhof in Neubrandenburg (Foto: Wüstneck/dpa)

Die Neubrandenburger können sich endlich auf eine millionenschwere, behindertengerechte Erneuerung ihres Bahnhofes freuen. Das Bahnhofsgebäude selbst sei in der knapp 18 Millionen Euro teuren Baumaßnahme, die im Juni 2016 starten soll, aber noch nicht enthalten, wie ein Sprecher der Deutschen Bahn AG am Montag in Berlin erklärte. Unter anderem ist geplant, alle Bahnsteige samt Aufbauten und Treppen zu erneuern, Fahrstühle zu installieren sowie den Zugangstunnel zu verlängern und behindertengerecht auszubauen.

Das Schweriner Verkehrs- und Bauministerium hat zugesagt, das Projekt mit rund acht Millionen Euro zu fördern, davon allein 3,4 Millionen Euro für die Verlängerung des Bahnhofstunnels Richtung nördlicher Stadtteile. Die Modernisierung soll bis 2018 abgeschlossen sein.

Der Bahnhof Neubrandenburgs werde als Dienstleistungszentrum täglich von rund 2300 Reisenden frequentiert, hieß es. Durch Neubrandenburg fahren die Züge von Lübeck und Rostock nach Pasewalk, Ueckermünde und Stettin sowie von Stralsund über Demmin nach Berlin.

(dpa/mv)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN