""

Batwoman Susanne Böhme: „Steh auf und flieg!“

Eine der wenigen querschnittgelähmten Wingsuit-Pilotinnen berichtet von ihren Erlebnissen.

Ein Wingsuit (Flügelanzug) ist ein spezieller Anzug für Fallschirmspringer und Basejumper, mit Flächen aus Stoff zwischen Armen und Beinen, die, von Luft umströmt, als Flügel wirken (siehe Video unten). Damit kann der vertikale Fall teilweise in eine horizontale Flugbewegung umgewandelt werden. In Deutschland muss ein Fallschirmspringer mindestens 200 Fallschirmsprünge absolviert haben, um zunächst unter Anleitung mit einem Wingsuit fliegen zu dürfen.

Ein Wingsuit (Flügelanzug) ist ein spezieller Anzug für Fallschirmspringer und Basejumper, mit Flächen aus Stoff zwischen Armen und Beinen, die, von Luft umströmt, als Flügel wirken (siehe Video unten). Damit kann der vertikale Fall teilweise in eine horizontale Flugbewegung umgewandelt werden. In Deutschland muss ein Fallschirmspringer mindestens 200 Fallschirmsprünge absolviert haben, um zunächst unter Anleitung mit einem Wingsuit fliegen zu dürfen.

Fliegen wie ein Vogel – seit Urzeiten träumen die Menschen davon. Als Fallschirmspringerin und Wingsuit-Pilotin widmete Susanne Böhme diesem Traum ihr Leben. Bis ein Unfall es beinahe beendet hätte. Schwerstverletzt sollte sie sich auf eine Leben im Rollstuhl einstellen.

Doch Böhme wollte sich damit nicht abfinden und tut seitdem Dinge, die gerade noch als ähnlich unmöglich galten wie einst das Fliegen („ein bisschen wie Batwoman“, bejaht die Heidelbergerin in dem unten gezeigten Interview eine entsprechende Frage). Sie fand den Weg zurück in ihren Sport als eine von weltweit zirka zehn querschnittgelähmten Fallschirmspringern und konnte sogar einige Wingsuitflüge erfolgreich absolvieren.

„Verrückt und faszinierend“

Als ihren größten Erfolg sieht sie trotzdem etwas Anderes an: „Allen Statistiken zum Trotz kam ich wieder auf die Beine und lerne immer besser zu laufen.“ Böhme möchte mit ihren Erlebnissen andere Menschen inspirieren. Ihr autobiografisches Buch ist soeben erschienen und heißt „Steh auf und flieg!“ (250 Seiten, 18,90 Euro, ISBN-10: 398178362X, ISBN-13: 978-3981783629).

Die 37-Jährige erzählt: „Bereits in meiner Jugend entdeckte ich die Leidenschaft für den Fallschirmsport. Mit 17 Jahren hielt ich die lang ersehnte Sprunglizenz in der Hand. Auch wenn das ,normale Leben‘ mit Abitur und Berufsausbildung versuchte, mich in vorgefertigte Bahnen zu lenken, hatte ich meine Berufung schon längst gefunden. Heute arbeite ich als Fallschirmtechnikerin. In meiner eigenen Werkstatt überprüfe und repariere ich Fallschirme, verkaufe Ausrüstung, berate und bilde Fallschirmwarte aus.

Als eine der ersten Wingsuit-PilotInnen in Deutschland nahm ich zusammen mit meinem Team an Wettkämpfen teil. Zuletzt waren wir zwei Jahre in Folge bestes deutsches Team beim Artistic Wingsuit Competition. Ende 2012 hatte ich dann diesen folgenschweren Unfall. Alles, was danach passierte, ist so verrückt wie faszinierend, dass ich gar nicht anders kann, als meine Erkenntnisse bei Vorträgen oder in Buchform weiterzugeben.

Inzwischen habe ich es nicht nur geschafft, wieder einigermaßen gut auf die Beine zu kommen (man bedenke, die Diagnose lautete ,Querschnittlähmung‘), sondern darf mich auch zum sehr kleinen Kreis der querschnittgelähmten Fallschirmspringer zählen. Im Sommer 2016 gelang mir der erste Wingsuitflug seit meinem Unfall.“

(RP/PM)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN