Behindert? Wir sind die Übermenschen! (?)

Etwas schräg, aber auch nicht schlecht – mit diesem Trailer wirbt der britische TV-Sender Channel 4 für die paralympischen Spiele in Rio.

Ohne Hände Schlagzeug oder Klavier spielen oder ein Baby streicheln, mit dem Rolli durch die Luft fliegen, eine kleinwüchsige Schwimmerin, beimamputierte und armlose Wettkämpfer – so viele Übermenschen binnen drei Minuten haben wir vermutlich schon lange nicht mehr gesehen. Für den britischen TV-Kanal Channel 4 ist klar: In Rio, bei den paralympischen Spielen vom 7. bis 18. September 2016, können wir uns auf etwas gefasst machen.

Die Fernsehmacher des Privatsenders sind bekannt dafür, dass sie Menschen mit Behinderung gerne unkonventionell präsentieren (siehe Links unterhalb dieses Berichts). Auch der aktuelle Spot ist schräg, ohne neue kreative Maßstäbe zu setzen, lebt er doch vom Recycling:

Bereits vor vier Jahren inszenierte Channel 4 die Paralympics 2012 in London unter dem Motto „Meet the Superhumans“ (wobei damals Sportler mit Behinderung im Kampf gegen das Böse geschickt wurden). „Yes I can“ kommt uns ebenfalls ziemlich bekannt vor, seit dem 8. Januar 2008, als Barack Obama in einer Wahlkampf-Rede mehrfach betonte: „Yes we can!“. Egal, ein bisschen Lärm für die Paralympics schadet nicht. Jedenfalls meinen das die Normalos aus der ROLLINGPLANET-Redaktion.

(RP)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN