""

Beinamputierte Fußballer in Afrika: Cup der Hoffnung

Opfer als Sporthelden: Beim Afrika-Cup der amputierten Fußballer treten Krüppel, Bettler und Kriegsversehrte gegeneinander an und begeistern die Fans mit ihrem geschmeidigen Spiel – der Kampf um den Titel gerät zu einem rauschenden Fußball-Fest, berichtet Spiegel Online.

Aus Accra berichtet Stephan Orth:

Es ist ein Fest, wie es Ghana selten erlebt hat. Denn die Helden des Tages sind Krüppel, Bettler und Kriegsversehrte. Den Feldspielern fehlt ein Bein, den Torhütern ein Arm. Die silberfarbenen Krücken reflektieren vom Rasen aus die grelle Nachmittagssonne.

(…)

Dieser Sport kann in Afrika Wunder bewirken. Wer gut mit dem Fußball umgehen kann, wird respektiert. Das Publikum staunt über die Akrobatik der Spieler mit ihren durchtrainierten Schultern und Oberarmen, über die Fähigkeit der Torhüter, einhändig Bälle aufzufangen. Ihre Idole, das sind Weltstars wie Didier Drogba oder Samuel Eto’o. Afrikaner, die es geschafft haben, durch den Fußball ein besseres Leben zu haben.

Schlusspfiff. Enthemmt springen strahlende Männer in blauen Trikots zur Seitenlinie, schlagen in der Luft ihre Krücken zusammen, umringen ihren Coach Sheriff. „Wir waren mental, physisch und spirituell perfekt vorbereitet“, ruft der Trainer von Sierra Leone in die Mikros des ghanaischen Fernsehens. „Dies ist ein Zeichen dafür, dass wir die Mission für unser Land erfüllen können.“ Die Mission, das ist der Turniersieg in Ghana, die Revanche für 2007. Noch lange schallen aus der Kabine des Gastteams die Siegesgesänge. „Wenn Amputierte es schaffen können, Fußball zu spielen, dann können sie noch viel mehr“, sagt Cup-Organisator Viwotor.

Ganzen Bericht lesen

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN