Berliner Zoo bietet Führungen für Hörgeschädigte an

Die nächsten Gruppenführungen in Gebärdensprache sind am 8. Mai geplant.

Flusspferde im Berliner Zoo (Foto: Berliner Zoo)

Flusspferde im Berliner Zoo (Foto: Berliner Zoo)

Ohne Worte, dafür mit Handzeichen und Mimik: Im Berliner Zoo gibt es jetzt auch in Gebärdensprache Führungen. An festen Terminen können Gehörlose und Schwerhörige Wissenswertes über aktuelle und ehemalige Zoo-Bewohner wie Flusspferd Knautschke oder Eisbär Knut erfahren, teilt der Zoo mit. Außerdem gibt es Einblicke in die Tierhäuser und Informationen unter anderem zur Rolle der Zoos beim Artenschutz.

Die nächsten Gruppenführungen in Gebärdensprache sind am 8. Mai geplant. Solche Touren kosten 20 Euro pro Person, inklusive Eintritt. Neben dem Zoo bieten auch mehrere Berliner Museen solche Führungen an.

Internet: Infos zur Tour und Termine

(dpa/tmn)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN