„Bitte Lächeln!“ statt Xavier Naidoo?

Band mit behinderten Musikern will Deutschland beim ESC vertreten – Unterstützung von Guildo Horn.

Edelfan Guildo Horn (m.) mit der Hamburger Band „Bitte Lächeln!“ (Foto: Fanclub Bitte Lächeln!)

Edelfan Guildo Horn (m.) mit der Hamburger Band „Bitte Lächeln!“ (Foto: Fanclub Bitte Lächeln!)

Dürfen sie dem Beispiel der finnischen Punker Pertti Kurikan Nimipäivät und der polnischen Rollstuhlfahrerin Monika Kuszynska folgen, die in diesem Mai für ihre Länder ins Rennen geschickt wurden? Im Dilemma um einen neuen Kandidaten für Deutschland beim Eurovision Song Contest (ESC) will die Hamburger Behindertenband „Bitte Lächeln!“ einspringen.

„Wir sind bereit, mit einer ganz ungewöhnlichen und einzigartigen Band an den Start zu gehen“, sagte Bandleader Mirko Frank (49) der Deutschen Presse-Agentur. Die Band mache nicht nur „klasse deutsche Pop- und Rockmusik“, sie komme auch „hundertprozentig echt und nicht gekünstelt ’rüber“. Sechs der acht Mitglieder seien geistig oder körperlich behindert.

Unterstützung bekommt „Bitte Lächeln!“ von Schlagersänger Guildo Horn (52). „Das ist eine Hamburger Boygroup jenseits von sämtlichen Behindertenklischees“, sagte der gebürtige Trierer. Er kenne die Jungs seit 2011 und sei ein „Riesenfan“. Horn hatte 1998 beim ESC mit „Guildo hat euch lieb“ den siebten Platz belegt. Der Musiker arbeitet seit 30 Jahren mit geistig Behinderten zusammen (siehe auch ROLLINGPLANET-Bericht: Guildo Horn würde gerne mit Behinderten-Band beim Grand Prix antreten).

Deutsche Zuschauer können es möglich machen…

Der innerhalb der ARD für den Wettbewerb verantwortliche Norddeutsche Rundfunk (NDR) hatte in der vergangenen Woche Naidoo (44) zunächst ohne die sonst übliche Vorentscheidung als Teilnehmer für den Eurovision Song Contest (ESC) bestimmt, die Nominierung nach heftiger Kritik aber wieder zurückgezogen. Naidoo, der bei der Fußball-WM 2006 für seinen Hit „Dieser Weg“ gefeiert worden war, gilt inzwischen wegen politischen Äußerungen als umstritten.

Neuesten Überlegungen zufolge soll die Tendenz dahingehen, zum Wettbewerb zurückzukehren und das Publikum entscheiden zu lassen, wer im nächsten Jahr nach Stockholm fährt, sagte ARD-Vorsitzender und NDR-Intendant Lutz Marmor am Mittwoch in Hamburg. Sollte es so weit kommen: ROLLINGPLANET drückt „Bitte Lächeln!“ schon einmal den Daumen!

(RP/mit Materialien von dpa)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN