""

Bitte nicht Psychologie, Annabel Breuer! Studiere was Vernünftiges!

Die Rollstuhlbasketball-Nationalspielerin wechselt endgültig zum RSV. Das 20-jährige Talent kommt vom Zweitligisten Ulm.

Annabel Breuer mit Privatpatient Jan Haller (Foto: Armin Diekmann)

Annabel Breuer mit Privatpatient Jan Haller (Foto: Armin Diekmann)

Annabel_Breuer2Nationalspielerin Annabel Breuer (Foto links) wechselt zur neuen Saison komplett zum zehnfachen Deutschen Meister RSV Lahn-Dill, für den die 20-Jährige bereits seit Dezember 2012 mit einer Doppellizenz ausgestattet ist.

Die Goldmedaillengewinnerin der Paralympics von London kommt vom Zweitligisten Ulmer Sabres und zieht nach ihrem Abitur im Frühjahr und den Europameisterschaften vom 28. Juni bis 7. Juli in Frankfurt nach Mittelhessen.

„Annabel ist ein Riesentalent und hat dies bereits bei der Champions League Endrunde in Valladolid unter Beweis gestellt. Ich bin mir sicher, dass wir viel Freude an und mit ihr haben werden“, so Trainer Nicolai Zeltinger. „Damit haben wir nach dem Abgang von Gesche Schünemann unsere Personalplanung nahezu abgeschlossen und setzen in allen Bereichen weiter traditionell auf personelle Kontinuität“, so Teammanager Andreas Joneck, der in dieser Woche die Freigabe aus Ulm erhielt.

Künftig Studentin der Justus-Liebig-Universität

Die in Tübingen gebürtige Nationalspielerin spielte vor ihrem Engagement in Ulm beim SKV Ravensburg. Mit der deutschen Auswahl gewann die noch in Biberach an der Riß lebende Flügelspielerin bereits zwei EM-Titel sowie 2010 die Vize-Weltmeisterschaft und im vergangenen September Gold bei den Paralympics in London. Mit ihren 1,5 Klassifizierungspunkten kann sie dem RSV Lahn-Dill zudem viel personelle Variabilität verleihen.

Außerhalb der Sporthalle wird Breuer an der Justus-Liebig-Universität in Gießen ein Studium beginnen: „Entweder Psychologie oder Bewegung und Gesundheit“, ist sich die Flügelspielerin des Studienganges noch nicht ganz sicher.

(RP/aj)

Sport
Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN