""

Blickfänge 2012 – vom Augenmaß überwältigt

Sehenswert: Die Offene Behindertenarbeit der Lebenshilfe Bamberg präsentiert einen Monatskalender für das Jahr 2012. Sonja Eichfelder inszenierte und photographierte ausdrucksvolle Portraits.

Titelblatt des Kalenders "Blickfänge"

Inmitten einer pastellfarbenen Welt, in der die Blumen längst zu voller Blüte kamen, präsentiert sich Maria Stempel. Unter einem Sonnenschirm blickt das Juli-Model Betrachtern entgegen – so interessiert, als könne sie aus der Zweidimensionalität tatsächlich Kontakt aufnehmen. „Rosen sind meine Lieblingsblumen“, verrät die Kirchschlettenerin, die mit ihrer Mutter in der Freizeit gärtnert. Während von Montag bis Freitag bei der Elektro-, Metall und Holzmontage das handwerkliche Geschick der 31-Jährigen gefragt ist. 'Ich begreife sehr schnell wie’s geht. Das war beim Fotografieren nicht anders, wo alles gleich im Kasten war', sagt Maria Stempel.

Der 35-jährige Mathias Ulrich als „Novembermann“, mit dem sich vor dem E.T.A.-Hoffmann-Theater der Vorhang hebt. Werktags arbeitet der Bamberger in einer Werkstatt der Lebenshilfe. Mit Begeisterung spielt er Theater: In 'Crash', dem letztjährigen Stück der Offenen Behindertenarbeit (OBA), 'habe ich meinen Vater gespielt'.

Mode und Menschen mit Behinderung

„Jeder Mensch trägt einen Zauber im Gesicht: irgendeinem gefällt er.“ (Friedrich Hebbel) Mit diesem Zitat beschreibt die Lebenshilfe das Motto ihres neuen Kalenders 2012: „Wer das noch nicht wusste, gewinnt die Erkenntnis spätestens beim Betrachten des OBA-Modekalenders. Hier stehen nicht Defizite oder Mängel im Vordergrund, sondern individueller Ausdruck und Schönheit.

Tatsächlich ist ein eindrucksvoller Kalender gelungen, der eindrucksvolle Porträts mit Mode verbindet. Vierzehn Menschen mit Behinderung begaben sich in die Rolle von Models. Sie wählten passende Kleidung aus (die durch das Bamberger „Kaufhaus Schrill“ zur Verfügung gestellt wurde), ließen sich stylen und blieben vor der Kamera locker und lässig.

Die Welt des Georg Paulmichl

Fotographiert wurde in einer lockeren Atmosphäre an den schönsten Plätzen Bambergs. Die Initatoren zeigten sich beeindruckt, „wie schnell und offen sich alle in die Welt des Modelns einfinden konnten und sich mit Kreativität und Ausdruck in verschiedene Posen begeben haben.“

Skurrile Wortkombinationen und krause Metaphern des Künstlers Georg Paulmichl, der als Mensch mit sogenannter „geistiger Behinderung“ gilt, runden den Kalender ab.

Erhältlich ist der Kalender ab November im Bamberger Buchhandel, im Kaufhaus Schrill, bei der Offenen Behindertenarbeit und beim Stand der Lebenshilfe auf dem Weihnachtsmarkt. Der Erlös kommt der Offenen Behindertenarbeit der Lebenshilfe Bamberg zugute.

Format: A3 quer
Preis: 10,- €

Fotos: Sonja Eichfelder. Quelle für die Zitate von Maria Stempel und Mathias Ulrich: „In Franken“

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN