""

Blinde Frau vergewaltigt: 27-Jähriger verurteilt

Laut Anklage suchte der Mann gezielt ein behindertes Opfer.

Kieler Landgericht (Foto: Wikipedia/JLKiel)

Kieler Landgericht (Foto: Wikipedia/JLKiel)

Er vergewaltigte eine fast blinde Frau auf einem Feldweg bei Hardebek südlich von Neumünster (Schleswig-Holstein). Dafür verurteilte das Kieler Landgericht am Montag einen 27-jährigen Angeklagten zu drei Jahren und sechs Monaten Haft. Der Mann hatte die Frau am 24. Juni 2013 auf dem Feldweg abgepasst und sich an ihr vergangen.

Die 30-Jährige war zu Fuß unterwegs, als der Angeklagte sie in seinem Auto überholte und abfing. Laut Anklage hatte er sich gezielt ein behindertes Opfer ausgesucht. Vor Gericht hatte der Mann die Tat eingeräumt. Er bestritt aber, die Behinderung der jungen Frau bemerkt zu haben, obwohl sie mit Blindenstock unterwegs war und an beiden Oberarmen entsprechende Armbinden trug. Der Staatsanwalt forderte dreieinhalb Jahre, der Verteidiger drei Jahre Haft.

(dpa)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

1 Kommentar

  • ChralieRaimund

    Es gibt auch den umgekehrten Fall. So wollte ein Rollifahrer angeblich Hilfe auf der Toilette haben eigentlich und sich an seiner Helferin vergehen.

    10. März 2014 at 17:13

KOMMENTAR SCHREIBEN