""

Blinde Passagiere sind in Bombay gestrandet

Das Hamburger Ensemble mit Blinden und Sehenden geht mit seinem neuen Programm auf Tournee.

Die blinden Passagiere sind wieder unterwegs...

Die blinden Passagiere sind wieder unterwegs…

„Gestrandet in Bombay!“ ist die neue und dritte See-Revue des Hamburger Ensembles „Blinde Passagiere“, das sich aus blinden und sehenden Profi- und Amateur-Schauspielern und -Musikern zusammensetzt. Das Team unter der Leitung von Regisseur Jörn Waßmund tourt ab 26. April durch verschiedene Stadtteile der Hansestadt und danach auch bundesweit. Als Kooperationspartner wieder – hier passt der Begriff – mit an Bord ist der Sehbehindertenverein Hamburg.

Die „Blinden Passagiere“ sind seit über fünf Jahren unterwegs. 2008 entstand als erste gemeinsame Arbeit mit „Blindfische und Sehfische“ eine Geschichte frei nach Shakespeares Sommernachtstraum, danach das See-Musical „Blinde Passagiere“, das der Gruppe auch ihren jetzigen Namen gab.

Verpokert – aber blinde Passagiere sind ja nicht doof

Darum geht es bei der neuen Produktion: Bombay Ende der 50er Jahre. Eine Schiffscrew hat sich, ihr Schiff und ihre Passagiere verpokert. Statt über die Meere zu schippern, muss sie die heruntergekommene Hafenkneipe eines windigen Amerikaners wieder auf Vordermann bringen – mit Putzen und Schrubben.

Aber dann kommt ihnen eine Idee. Eine grandiose Show soll die Wende bringen. Nicht nur für die Kneipe, sondern auch für die Seemänner und das alte heißgeliebte Schiff. Sie setzen im entscheidenden Pokerspiel alles auf eine Karte: In Freiheit auf den Weltmeeren oder bis an ihr Lebensende als Hausmeister, Kellner und Putzmann in Bombay… Die Geschichte wird begleitet von Schlagern der Fünfziger Jahre.

Unterhaltsame Brücke von den 1950ern bis heute

"Gestrandet in Bombay" ist die dritte Produktion des Ensembles mit Blinden und Sehenden

„Gestrandet in Bombay“ ist die dritte Produktion des Ensembles mit Blinden und Sehenden

Das Ensemble verspricht: „Die Leichtigkeit und Reiselust in den Süden werden genauso besungen wie das ewige Thema der Liebe. Die Blinden Passagiere entdecken den Charme der alten Lieder neu und schaffen zusammen mit ihrer mitreißenden Live-Combo, den Row-Boys, eine Brücke ins Heute.“

Regie + Stück: Jörn Waßmund
Musik: Alex Goretzki, Andrew Krell, Frank Wacks
Schauspieler/Musiker: Katharina Friese, Christel Marzillier, Michael Kaphengst, Heiko Kunert, Daniella Rothsprach, Arash Beigi-Khusani, Rico Zellmer

Termine

26. April 2013, 19:00 Uhr: Atrium im New Living Home, Hamburg (Hagenbeck)
2. Mai 2013, 20 Uhr: Theater Haus im Park, Hamburg (Bergedorf)
25. Mai 2013, 19:30 Uhr: Kulturschule Altrahlstedt, Hamburg

Weitere Termine auch außerhalb Hamburgs sind in Vorbereitung (die „Blinden Passagiere“ kommen auf Anfrage übrigens gerne zu Ihnen).

Informationen unter: www.blindepassagiere.org

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN