Bradley Cooper: „In 20 Jahren wird Krebs kein Todesurteil mehr sein“

Der US-Schauspieler hofft auf Fortschritte der Forschung. Spenden-Gala bringt 221 Mio. Euro.

Bradley Cooper (Foto: Arno Burgi/dpa)

Bradley Cooper (Foto: Arno Burgi/dpa)

Bradley Cooper (41) setzt auf die Fortschritte der Forschung im Kampf gegen Krebs. „In 20 Jahren werden wir hoffentlich zurückblicken und Krebs wird nicht mehr diese beängstigende Sache sein, es wird kein Todesurteil mehr sein“, sagte der US-Schauspieler („Joy“, „Hangover 3“) in Los Angeles laut einem Bericht des „People“-Magazins. ROLLINGPLANET ergänzt: Schon heute ist Krebs nicht immer ein Todesurteil. Aber weiter mit Cooper: Er habe die Hoffnung, dass jeder Krebskranke eines Tages die volle Unterstützung bekomme, um seinen Lebensstandard vom Tag der Diagnose bis zum Ende der Behandlung halten zu können. Coopers Vater war 2011 an Lungenkrebs gestorben.

Um die Krebs-Immuntherapie der Parker Foundation anzustoßen, feierten Stars bei einer Gala Zusagen über Spenden in Höhe von 250 Millionen Dollar (221 Mio. Euro). Der Internet-Unternehmer Sean Parker, der einst die Musiktauschbörse Napster mitgründete und in den frühen Jahren bei Facebook mitmischte, hatte die Stiftung im Juni mit einer Summe von 600 Millionen Dollar (532 Mio Euro) gegründet. Parker setzt sich nach Angaben der Stiftung seit 2005 für die Krebsforschung ein. Auch die Schauspieler Orlando Bloom und Sean Penn sowie Musiker John Legend und Katy Perry nahmen an der Gala teil.

(RP/dpa)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

3 Kommentare

  • Alexandra Görner

    <<<<<<<hofft mit !

    15. April 2016 at 20:48
  • Sabine Schaetzle

    Ists auch jetzt nicht!

    15. April 2016 at 21:09
    • Ille Müller

      Zumindest nicht in jedem Fall.

      16. April 2016 at 10:40

KOMMENTAR SCHREIBEN