""

Braten, Kaffee und Kuchen – diese Kombination lässt Blutzucker in Diabetiker-Höhen steigen

Nach einer besonders fett- oder zuckerreichen Mahlzeit sollte man besser keinen Kaffee trinken, denn beides lässt in Kombination den Blutzucker außergewöhnlich hoch steigen.

Guelph/Wien (pte). – Das berichten Forscher der University of Guelph in der Zeitschrift „Journal of Nutrition“. „Fettreiche Speisen und Mehlspeisen wirken sich in Kombination mit Koffein scheinbar ungünstig auf den Blutzuckerspiegel aus“, kommentiert Ibrahim Elmadfa, Vorstand des Instituts für Ernährungswissenschaften der Universität Wien die Ergebnisse.

Zuckertreiber im Doppelpack

Die Wissenschaftler verabreichten ihren Probanden eine fettreiche Flüssigkeit und sechs Stunden darauf ein Zuckergetränk. Bei der Messung des Blutzuckers war dieser um ein Drittel höher als ohne vorherige Fetteinnahme. Tranken die Versuchspersonen darüber hinaus auch Kaffee, so stieg der Zuckerwert sogar bis auf 54 Prozent über dem Durchschnitt. „Was man zu Mittag isst, wirkt sich auf die Körperfunktion im späteren Tagesverlauf aus“, schließt Forschungsleiterin Marie-Soleil Beaudoin.

Obwohl Kaffee-Trinker seltener an Diabetes Typ 2 erkranken, verschlechtert Koffein nachweislich die Fähigkeit des Körpers, Zucker zu verarbeiten. Ähnlich sinkt die sogenannte Glukosetoleranz auch durch Fettnahrung. „Kombiniert man beide Faktoren, ergibt sich offensichtlich ein additiver Effekt“, erklärt Elmadfa. Betroffen seien vor allem Menschen mit bestehender Zuckerstoffwechselstörung. „Gerade Senioren, die das Problem häufig betrifft, haben eine Vorliebe für süße und fette Speisen wie etwa Kuchen, und trinken dazu meist auch Kaffee.“

Zu viel des Insulin-Gegenspielers

Als eine mögliche Erklärung für die Wirkung verweisen die kanadischen Forscher auf die Erhöhung bestimmter gastrointestinaler Hormone, die als Gegenspieler des Insulins agieren. Bei entkoffeiniertem Kaffee trat der Effekt zwar schwächer, aber dennoch signifikant auf. Insulin produziert der Körper sonst bei der Einnahme von Zucker, um diesen aus den Blut zu filtern.

Foto (pixelio.de/Meier-Sander): Kaffee behindert die rasche Verarbeitung von Zucker

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN