""

Bundespräsidentenwahl: Doch nicht so viel Spaß für Gehörlose?

Verwirrung um die Livesendung von Phoenix am Sonntag: Die Einblendung der Gebärdensprach-Dolmetscher/innen wird möglicherweise gar nicht wie angekündigt im Fernsehen zu sehen sein, sondern nur im Internet.

Martin Zierold

Martin Zierold (Screenshot von einer Pressemitteilung auf YouTube)

Gestern meldeten wir unter Berufung auf den Deutschen Gehörlosen-Bund e. V. („Es ist geschafft“): Viel Spaß: Jetzt können auch Gehörlose die Bundespräsidentenwahl verfolgen. Der Sender Phoenix habe dem tauben Abgeordneten Martin Zierold per Mail mitgeteilt, dass die Livesendung von der Bundesversammlung am 18. März mit Einblendung von Gebärdensprach-Dolmetscher/innen gezeigt werde. ROLLINGPLANET hatte sich auf die Angaben des Verbands verlassen und nicht – wie es sich für seriösen Journalismus gehört – überprüft.

Wie gestern Nacht bekannt wurde, scheint die Sachlage jedoch nicht so eindeutig. Martina Bacher von der Facebook-Gruppe Bundesversammlung in Gebärdensprache dolmetschen! – in der sich mehr als 2.000 Mitglieder eingefunden haben – informierte uns: “Es ist noch nicht klar, ob Phoenix direkt in DGS (Deutsche Gebärdensprache) über deren Sender überträgt. Im Gespräch ist, dass DGS nur im Internet verfügbar ist. Was gar nicht geht. Da ältere Menschen oder die, die keinen I-Anschluss haben, benachteiligt sind. Herr Zierold hat Phoenix angeschrieben und wartet auf Antwort.”

Taubenschlag erklärt: „Die Gebärdensprache ist allerdings nicht – wie viele annehmen – gebärdetes Deutsch, sondern eine eigene Sprache mit einer eigenen Grammatik. Sie weicht teilweise erheblich von der deutschen Lautsprache ab. Eine reine Untertitelung ist für viele taube Bürgerinnen und Bürger ein Hindernis, die Bundesversammlung vollständig zu verfolgen.“

Wo genau liegt eigentlich das Problem?

Die gehörlose Julia Probst fragt sich auf Facebook: „Wenn Phoenix tatsächlich so dreist sein sollte und (…) den Gebärdensprachdolmetscher (lediglich) im Internet zeigen sollte, dann ist das ein Schlag ins Gesicht, weil die Haltung völlig unverständlich ist! Es ist doch kein Problem für Phoenix, den Gebärdensprachdolmetscher während der GANZEN ‚Tagesschau’ und „heutejournal“ im Bild zu zeigen. Außerdem zeigte Phoenix dieses Jahr auch erstmalig die Neujahrsansprache mit Gebärdensprachdolmetscher. Wo soll eigentlich das Problem genau liegen?“

Die Bloggerin des Jahres 2011 schreibt, sie habe den Regierungssprecher Seibert per Twitter angeschrieben und die Auskunft erhalten, „man müsse sich da an den Bundestagspräsidenten wenden.“ Der werde aber, fürchtet Probst, den Ältestenrat einschalten, „der gegen Barrierefreiheit ist, wie man aus früheren Anfragen ersehen kann“.

Martin Zierold kündigte gestern Nacht an: „Morgen müssen wir gemeinsam weiterkämpfen…“

ROLLINGPLANET wird am Abend über den neuesten Stand der Dinge berichten.

Zum Themenschwerpunkt Gehörlose Menschen

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN