Bundesweit erstes Neugeborenen-Screening auf Mukoviszidose

Als erstes Bundesland führt Mecklenburg-Vorpommern bei Babys eine Untersuchung auf diese Stoffwechselkrankheit ein.

Universitätsklinikum Greifswald

Das landesweite Neugeborenen-Screening werde um diese Erbkrankheit erweitert, teilte das Universitätsklinikum Greifswald heute mit. Mukoviszidose sei eine der am häufigsten vererbten Stoffwechsel-Erkrankung in Mitteleuropa, sagte der Direktor des Instituts für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin, Matthias Nauck. Eine rechtzeitige Diagnose sei daher für die Betroffenen sehr wichtig.

In Mecklenburg-Vorpommern haben alle Babys ein Recht auf ein Neugeborenen-Screening auf angeborene, behandelbare Erkrankungen des Stoffwechsels.

(dpa)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN