""

ChairSkating: Endlich mal Action auf dem ROLLINGPLANETen

Der Rollstuhl-Backflip ist in Deutschland angekommen – jetzt gibt es hierzulande erstmals einen Workshop für diesen Extremsport.

Pionier Aaron „Wheelz“ Fotheringham (Foto: Pourton)

Pionier Aaron „Wheelz“ Fotheringham (Foto: Pourton)

Das Extreme ist im Rollstuhl- und Behindertensport angekommen: Bis vor kurzem waren es nur wenige, die ihrer Leidenschaft zum „Skaten per Rollstuhl“ nachgegangen sind – aber seit Aaron „Wheelz“ Fotheringham oder Josh Dueck durch Ihre Rollstuhl-Backflips via Internet weltweit bekannt geworden sind (siehe Videos unten), ist ChairSkating bei jungen Rollstuhlfahrern zunehmend beliebter. „Die Nachfrage wächst“, so der Deutsche Rollstuhl-Sportverband e.V. (DRS).

In vielen Ländern gibt es bereits ChairSkating-Wettbewerbe und -Veranstaltungen, bei denen sich die Teilnehmer austauschen und messen können. Deutschland allerdings rollte da bisher hinterher.

„Nun wollen wir dies auch hierzulande für alle Interessierten möglich machen, gemeinsam!“, erkärt der DRS, der die Arbeitsgemeinschaft „Actionsport“ gegründet hat, um verschiedene Angebote zu entwickeln und die Öffentlichkeit zu informieren. Neben ChairSkating sollen dabei ebenso die Extrem-Sportarten Parasurfing, Kneeboarding, MonoX, Kitesurfen und Wakeboarding vermittelt werden.

ChairSkating-Workshop in Hamburg-Altona

Ankündigung zum Workshop

Ankündigung zum Workshop

Nun präsentiert die Arbeitsgemeinschaft ihre erste Veranstaltung: Am Sonntag, 5. Mai 2013, führt der DRS gemeinsam mit dem Hamburger Verein UTE e.V auf dem Sportareal Waldpark Marienhöhe/Rissen, Altona (Rissener Landstraße 182, 22559 Hamburg) den bundesweit ersten ChairSkating-Workshop durch.

Parallel dazu findet ein Rollstuhlbasketball-Workshop statt. Dort können dann auch zu Sorgen neigende Helikopter-Eltern, die fürchten, dass aus kleinen Paraplegikern ganz schnell kleine Tetraplegiker werden, beruhigt ihren Kindern zuschauen. Grillfest und Musik bilden das Rahmenprogramm.

Das Angebot richtet sich an aktive Kinder, Jugendliche und erwachsene Rollstuhlfahrer, die „mal etwas Neues“ erleben wollen und probieren möchten, ob ChairSkating für sie als Freizeitsportart in Frage kommt. Weil die Disziplin recht gefährlich aussieht, versichern die Veranstalter: „Wir haben zahlreiche Helfer, die auch absoluten Anfängern hilfreich unter die Arme greifen und für ausreichende Sicherheit sorgen.“

(RP/PM)

Videos

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

1 Kommentar

  • Willi Schroeder

    Auch mit Handicap kann man ein Ausnahmeathlet sein … 😉

    19. April 2013 at 16:41

KOMMENTAR SCHREIBEN