""

CHANCES* – faszinierende Fotografien zugunsten der Hear the World Foundation

19 Gesichter, 19 Chancen: Fotograf Philipp Rathmer, Musiker Patrick Nuo und die Hear the World Foundation zeigen beeindruckende Bilder aus Nairobi.

Zug, Schweiz (ots) – Der Sänger und Songwriter Patrick Nuo besuchte im Mai 2011 ein Projekt der Hear the World Foundation in Nairobi, Kenia, für das er die Patenschaft übernommen hat. Ziel des Projekts: Kindern mit Hörverlust die Chance auf ein normales Leben ermöglichen. Begleitet wurde er vom Hamburger Fotografen Philipp Rathmer, der den Besuch dokumentierte. Dabei sind faszinierende Fotografien über die Menschen, die Arbeit der Stiftung und das Leben in der Hauptstadt Kenias entstanden. Nach der feierlichen Eröffnung mit prominenten Gästen am 16. November wird CHANCES* vom 17. bis 27. November in Flo Peters Gallery in Hamburg gezeigt – der Eintritt ist frei. Der Erlös aus dem Verkauf der Bilder geht direkt an die Hear the World Foundation.

Eindringliche Schwarzweiß-Porträts

Im Zentrum der Ausstellung steht die Fotoserie 19 Gesichter, 19 Chancen: In eindringlichen Schwarzweiß-Porträts erzählt Philipp Rathmer die Geschichten der Kinder der Joymereen Gehörlosenschule in Nairobi. Weitere Fotografien in Farbe bieten faszinierende Einblicke in eine Stadt der Extreme und in die Arbeit der Hear the World Foundation. Sound-Installationen und Videosequenzen aus Nairobi machen die Ausstellung zu einem Erlebnis für alle Sinne. Darüber hinaus haben Besucher die Möglichkeit, ihr eigenes Gehör per Schnelltester zu überprüfen. Der Eintritt ist frei – jeder kann selbst entscheiden, ob und in welcher Höhe er einen Beitrag für das Nairobi-Projekt der Hear the World Foundation leisten möchte.

Wo? Flo Peters Gallery, Chilehaus C, Pumpen 8, 20095 Hamburg
Wann? 17.-27. November 2011, Di-Fr 10-18 Uhr / Sa 11-15 Uhr

Chancenlos durch Hörverlust

In Entwicklungsländern wie Kenia werden täglich rund 2.000 Kinder mit vermindertem Hörvermögen geboren, für die es kaum Hilfe gibt. Die Folgen sind gravierend: Die Kinder haben Schwierigkeiten beim Erlernen von Sprache und Defizite in der altersgerechten Entwicklung. Vor allem betroffene Kinder aus sozial benachteiligten Familien haben so keine Chance auf Integration, denn sie werden nur selten in Schulen akzeptiert und erhalten keine Förderung – in der Folge leben sie oft isoliert und von der Gesellschaft ausgeschlossen.

Eine Zukunft für Kinder in Nairobi

Die Hear the World Foundation wurde 2006 vom Schweizer Hörgerätehersteller Phonak mit dem Ziel gegründet, weltweit Kinder mit Hörverlust zu unterstützen, um ihnen eine altersgerechte Entwicklung zu ermöglichen. Seit 2008 engagiert sich die Hear the World Foundation in Nairobi. In enger Zusammenarbeit mit Lufthansa Cargo hat die Stiftung ein Hörzentrum im Cargo Human Care Medical Center in Nairobi eingerichtet. Die deutsche HNO-Ärztin Dr. Michaela Fuchs bietet dort regelmäßig unentgeltlich Sprechstunden an und führt Hörtests durch.

Die Hear the World Foundation versorgt zudem bedürftige Kinder mit Hörgeräten, die vom Schweizer Hörgerätehersteller Phonak gespendet werden. So erhalten unter anderem die Schüler der Joymereen Gehörlosenschule und auch die Kinder im Mathare Valley, dem zweitgrößten Slum Nairobis, kostenlose Geräte, die in Kenia für weite Teile der Bevölkerung unerschwinglich sind. Um eine nachhaltige medizinische und audiologische Versorgung der Kinder sicherzustellen, hat die Hear the World Foundation einen Betreuungsring mit lokalen und internationalen Partnern aufgebaut.

Eine Lektion in Demut

Patrick Nuo hatte im Mai 2011 sämtliche Einrichtungen in und um Nairobi besucht, die von der Hear the World Foundation unterstützt werden. So konnte er sich vor Ort ein Bild von der Arbeit der Stiftung und der Lebenssituation der Kinder zu machen. „Aus Nairobi habe ich viele schöne und auch emotionale Erinnerungen mitgenommen. Es war nicht leicht, mit eigenen Augen zu sehen, unter welchen Umständen viele Menschen und vor allem auch Kinder dort leben. Und dennoch: Viele Kinder, die ich kennen gelernt habe, strahlen eine Lebensfreude und Stärke aus, die ich nur bewundern kann – trotz Armut und Hörverlust. Für mich war das eine große Lektion in Demut“, beschreibt Patrick Nuo seinen Besuch.

„Ich möchte Patrick Nuo und Philipp Rathmer im Namen der Stiftung von Herzen für ihren tatkräftigen unentgeltlichen Einsatz danken. Menschen wie sie machen es erst möglich, dass wir unsere Mission – bedürftigen Menschen mit Hörverlust ein besseres Leben zu ermöglichen – in die Tat umsetzen können“, sagt Alexander Zschokke, Präsident der Hear the World Foundation. „Ich hoffe, dass viele Menschen die beeindruckende Ausstellung besuchen und unsere Arbeit unterstützen. So haben wir auch in Zukunft die Möglichkeit, den Kindern in Kenia und in anderen Entwicklungsländern besseres Hören und damit ein besseres Leben zu schenken.“

Über die Hear the World Foundation

Die Hear the World Foundation wurde 2006 vom Schweizer Hörgerätehersteller Phonak gegründet und setzt sich weltweit für Chancengleichheit und erhöhte Lebensqualität von Menschen mit Hörverlust ein. Dafür engagiert sich die Stiftung mit finanziellen Mitteln und der Bereitstellung von Hörgeräten. In besonderem Maße werden Projekte gefördert, die Kinder mit Hörverlust unterstützen, um ihnen eine altersgerechte Entwicklung zu ermöglichen.

Weitere Information finden Sie auf www.hear-the-world.com/foundation. Folgen Sie Hear the World auch auf http://twitter.com/Hear_The_World und werden Sie Fan auf http://www.facebook.com/CanYouHearTheWorld.

Foto: Fotoausstellung CHANCES*. Copyright: Philipp Rathmer.

Zum Themenschwerpunkt Gehörlose Menschen

Weitere Termine

finden Sie in unserem Kalender
[szb color=blue link=http://kalender.rollingplanet.net]Termine[/szb]


Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN