Mit dem Rollstuhl zum Amazonas

Aufgeschnappt: Schweißtreibendster Interviewtermin ever +++ Keine Hände, keine Langeweile +++ Barrierefrei einkaufen +++ Rauchende und trinkende Männer sind sportlicher +++ Barrierefreies Festival


ROLLINGPLANET Aufgeschnappt

AUFGESCHNAPPT: Was aktuell sonst noch in der Welt passiert, worüber ROLLINGPLANET nicht selbst oder an dieser Stelle nur kurz berichtet


Schweißtreibendster Interviewtermin ever

Joey Kelly war am Nordpol und in Wüsten, er war Teil der Musikgruppe The Kelly Family und ist heute Motivationstrainer. Die Ohrenkuss-Autoren animierte er zum schweißtreibendsten Interviewtermin ever. Aktion Mensch

Keine Hände, keine Langeweile

Geboren ohne Unterarme und mit verkürztem Oberschenkel: Der Kabarettist Rainer Schmidt macht sich auf in ein erfolgreiches, vielseitiges Leben in der Mitte der Gesellschaft. Zum Beispiel am Sonntag, den 25. September, um 19 Uhr im Kettelerhaus Tirschenreuth mit seinem Programm „Däumchen drehen“. Onetz

In aller Stille: Barrierefrei einkaufen

Supermarktgedudel kann nerven. Nicht nur Menschen, die keine Behinderung haben. Einige behinderte Menschen kann sie sogar daran hindern, einzukaufen. Manche Autisten zum Beispiel. Deshalb hat ein großer Supermarkt in Manchester extra eine Einkaufsstunde für behinderte Menschen eingeführt. Zeit Online

Rauchende und trinkende Männer sind sportlicher

Das auch noch: Erst neulich hatte eine belgische Studie herausgefunden, dass Männer, die rauchen und trinken, bei Frauen besser ankommen – da werden in Australien Ergebnisse einer Studie bekannt, die erklären könnten, warum viele Frauen saufende und quarzende Männer bevorzugen: Männliche Raucher treiben mehr Sport als Nicht-Raucher. Und nicht nur das: Wer als Mann beim Trinken ordentlicher zulangt, macht offenbar auch mehr Sport als weniger konsequente Trinker. Kompakt

Roskilde: Barrierefreies Festival

Während die Barrierefreiheit bei vielen Festivals oft nur in einem kurzen Absatz auf der Website behandelt wird, gibt es auch positive Beispiele. Eines davon: Das dänische Roskilde Festival. Rollstuhlpodeste an fast allen Bühnen oder gesicherte Toiletten und Duschen in allen Bereichen sind da nur der offensichtliche Einstieg ins Thema. Hoemepage

„Liebestolle“ Frau überfällt Rollstuhlfahrer

Die von einer wildfremden Frau auf offener Straße angebotenen Zärtlichkeiten hätte sich ein Rollifahrer wohl besser verkniffen: Am Hauptbahnhof in München war der 40-Jährige von einer 30-jährigen angesprochen worden und hatte sich gleich anschließend zum Austausch von Zärtlichkeiten mit der Frau in den südlichen Ladehof am Hauptbahnhof verkrümelt. Dort riss die Frau dem behinderten Mann dann aber seine Goldkette vom Hals und flüchtete. Inzwischen konnten Polizeibeamte am Hauptbahnhof eine Rumänin dingfest machen, die nach anfänglichem Leugnen den Überfall auf den Rollifahrer eingeräumt hatte. Focus Online

Ab in den Dschungel: Mit dem Rollstuhl zum Amazonas

Saskia Melches hat gewagt, was sich mancher „Fußgänger“ nicht traut: Die Rollstuhlfahrerin reiste für gut zwei Wochen in den Dschungel. Dafür ist die 34-jährige nach Peru geflogen und hat dort einige Tage lang im Regenwald gelebt. Auf der beschwerlichen Reise musste sie allerdings auf ungewöhnliche Verkehrsmittel zurückgreifen. Eßlinger Zeitung

Längere Haftstrafe für Oscar Pistorius gefordert

Die nationale Strafverfolgungsbehörde Südafrikas wünscht sich für Oscar Pistorius eine längere Haftstrafe. Mit insgesamt sechs Jahren Haft war die zuständige Richterin Thokozile Masipa wegen der Anerkennung einiger mildernder Umstände deutlich unter den von der Anklage geforderten Strafe von 15 Jahren geblieben. Das Urteil sei jedoch „schockierend milde“ ausgefallen und stünde nicht im Verhältnis zur Tat, teilte die Strafverfolgungsbehörde zur Begründung mit. Handelsblatt

Rollstuhlfahrer von Auto umgefahren

Schon wieder wurde ein Rollstuhlfahrer von einem Auto erfasst: Weil ein 79 Jahre alter Rollstuhlfahrer in Mutlangen bei Schwäbisch Gmünd nicht auf den Verkehr achtete, als er vom Gehweg aus auf die Wetzgauer Straße fuhr, konnte eine 48-jährige BMW-Fahrerin trotz eines umgehend eingeleiteten Bremsmanövers nicht mehr rechtzeitig zum Stehen kommen, um einen Zusammenstoß mit dem Rollstuhlfahrer zu verhindern. Wie die örtliche Polizei weiter mitteilte, kippte der Mann bei der Kollision mit seinem Rollstuhl um, wurde dabei aber nur leicht verletzt. Gmünder Tagespost

Comedian Luke Mockridge beleidigt Behinderte

Eigentlich wollte der in Bonn geborene Luke Mockridge nur einen witzigen Spruch über das zur Zeit sehr angesagte Spiel „Pokémon Go“ raushauen. Dann ging der Schuss aber ordentlich nach hinten los und der bekannte Comedian löste mit seiner nach eigenem Bekunden ungewollten Beleidigung behinderter Menschen einen Sturm der Entrüstung in den Sozialen Netzwerken aus. Express

Zur Startseite Aufgeschnappt

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN