""

Contergan: Die Tablette, der Prozess

Heute abend erinnert das Erste mit einem Zweiteiler an den Arzneimittelskandal. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch kommender Woche folgt 3Sat mit einer Dokumentation.

Heute ab 21.45 Uhr wiederholt das Erste den Zweiteiler „Contergan“. Hauptdarsteller sind Katharina Wackernagel als Vera Wegener und Benjamin Sadler als Paul Wegener.

Im ersten Tel „Eine einzige Tablette“ geht es darum:

Anfang der 60er Jahre blickt der aufstrebende Anwalt Paul Wegener, gespielt von Benjamin Sadler, zuversichtlich in die Zukunft zu blicken. Die Bemühungen seines Sozius Horst Bauer (Hans-Werner Meyer), für ihre neu gegründete Kanzlei zahlungskräftige Mandanten aus der Industrie zu gewinnen, tragen erste Früchte, und bei Pauls Frau Vera (Katharina Wackernagel) ist ein Kind unterwegs. Für den Chefarzt ist dieses Leben nicht viel Wert. Von Anfang an müssen die Wegeners ihre Tochter beschützen.

Vera Wegener bringt ein behindertes Kind auf die Welt. Für den Chefarzt ist dieses Leben nicht viel Wert. Von Anfang an müssen die Wegeners ihre Tochter beschützen.

Schnell vergessen ist da das Mandat für einen scheinbar unbedeutenden Scheidungsfall, bei dem ein Kind im Spiel ist, das mit schweren Fehlbildungen geboren wurde. Erst als auch seine Frau Vera ein fehlgebildetes Kind zur Welt bringt, dämmert Paul, dass zwischen den beiden Geschichten ein Zusammenhang besteht. Sollte das Medikament Contergan schuld an den Fehlbildungen sein, jenes Präparat, das ausgerechnet von derjenigen Firma produziert wird, die der Kanzlei lukrative Industriemandate vermittelt hat? Auf Drängen seiner Frau setzt Paul alles daran, der Herstellerfirma den Prozess zu machen.

Dennoch dauert es Jahre, bis der Staatsanwalt Feddersen (Sylvester Groth) nach schwierigen Ermittlungen Anklage gegen die verantwortlichen Mitarbeiter erhebt. Als Pauls Tochter eingeschult wird, ist es endlich soweit: Die Hauptverhandlung wird eröffnet, Pauls Kampf gegen das mächtige Unternehmen und dessen Anwalt Dr. Naumann (August Zirner) – wahrhaftig der Kampf von David gegen Goliath – geht weiter.

Im zweiten Teil (22.30 Uhr) steht der Prozess im Mittelpunkt:

Während die siebenjährige Tochter von Paul und Vera alle Mühe hat, sich als contergangeschädigtes Mädchen zu behaupten, ist die Gerichtsverhandlung in vollem Gange. Geschickt spielt Naumann auf Zeit und hofft auf eine Verjährung. Das quälend lange Gerichtsverfahren lässt auch Pauls Ehe nicht unbeschadet.

Der Alltag mit der behinderten Tochter ist eine schwere Belastung, und außerdem führen die Meinungsverschiedenheiten der Eheleute über die Art der Prozessführung am Ende zur vorübergehenden Trennung.

Während Paul unermüdlich für eine akzeptable außergerichtliche Einigung seiner Mandanten kämpft und sich Vera aufopferungsvoll für ihre stigmatisierte Tochter stark macht, regt sich bei Naumanns Mandanten langsam Widerstand gegen dessen juristische Taktik.

Dokumentation auf 3Sat

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch kommender Woche zeigt 3Sat die Dokumentation „Contergan – Die Opfer, die Anwälte und die Firma“ (TV-Tipp von ROLLINGPLANET hierzu folgt demnächst).

Weitere TV-Tipps und Termine

finden Sie in unserem Kalender
[szb color=blue link=http://kalender.rollingplanet.net]Termine[/szb]


Kleines Foto: Nicht nur beruflich blickt Paul Wegener (l.) optimistisch in die Zukunft. Auch privat läuft alles bestens: Seine Frau Vera erwartet ein Kind. Copyright: DasErste

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN