""

Da haut es einen auf den Boden: Volleyball-Nationalspieler Siebeck macht bei uns mit

Das Sitzvolleyball-Team des Behindertensportvereins Leipzig vermeldet einen spektakulären Zugang.

Mark Siebeck (Archivfoto von 2006)

Mark Siebeck (Archivfoto von 2006)

Der 147-fache Volleyball-Nationalspieler Mark Siebeck verstärkt das Sitzvolleyball-Team des Behindertensportvereins Leipzig (BVL) bei den deutschen Meisterschaften Anfang Juni in Hamburg. Das gab der BVL am Dienstag bekannt.

Damit kommt endlich auch mehr Spannung in die wohl einseitigste deutsche Bundesliga: Seit 1989 wurde der TSV Bayer 04 Leverkusen fast ununterbrochen Deutscher Meister – insgesamt 20 Mal. Ausnahmen gab es nur 1991 (Hamburger SV) 2006 (SV Berliner Brauereien) und 2009 – da schaffte es der BVL.

Daran muss sich Siebeck gewöhnen

Die wichtigsten Unterschiede der Regeln im Vergleich zum herkömmlichen Volleyballsport
• Die Aufgabe darf geblockt werden.
• Das Feld ist kleiner (5 m x 6 m statt 9 m x 9 m).
• Die Netzhöhe ist geringer (1,15 Meter Männer / 1,05 Meter Frauen).
• Der Rumpf muss zum Zeitpunkt der Ballberührung Bodenkontakt haben.

Siebeck begann seine Laufbahn bei den Leipziger Vereinen Turbine und SC. Nach Stationen in Polen, Türkei und Italien beendete er im vergangenen Jahr seine Karriere beim Bundesligisten CV Mitteldeutschland. Er ist der Sohn des Leichtathleten Frank Siebeck, der 1971 Europameister über 110 Meter Hürden wurde.

Nun kann Siebeck seine zweite Karriere starten – Grundlage für die spektakuläre Personalie ist ein Beschluss des Deutschen Behindertensportverbandes (DSB), der auch Nichtbehinderten bei den Sitzvolleyball-Titelkämpfen ein Startrecht einräumt. Pro Mannschaft können sechs Nichtbehinderte nominiert werden, von denen maximal zwei gleichzeitig auf dem Feld sein dürfen.

Inklusion einmal andersherum

„Diesen Beschluss begrüßen wir sehr. Es ist ein wichtiger Schritt zur Inklusion und zeigt, dass auch der gemeinsame Wettkampfsport von Behinderten und Nichtbehinderten auf hohem Niveau möglich ist“, sagte Christian Rösler, Geschäftsführer des Sächsischen Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes (SBV).

Seine Sitzvolleyball-Premiere hatte Siebeck Ende 2012, als er beim Weihnachtsturnier des BVL in einer Prominentenmannschaft antrat.

Zuletzt wurde auf dem ROLLINGPLANETen dieser Promi beim Sitzvolleyball gesichtet: Prinz Harry

(RP/dpa, Foto: Wikipedia/Foto Heimken. Gemeinfrei)

Sport
Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

1 Kommentar

  • Ulrich Ahrendt

    sehr cool!

    21. Mai 2013 at 18:15

KOMMENTAR SCHREIBEN