Da weint das Känguru: Australiens Rollstuhlbasketballszene zerfleischt sich

Die Liga schließt den amtierenden Meister aus Perth aus – nachdem dieser den ersten Spieltag boykottiert hat.

Wollen sich den Funktionären nicht beugen: Die Spieler von Be Active Perth Wheelcats

Wollen sich den Funktionären nicht beugen: Die Spieler von Be Active Perth Wheelcats

Sie sind eine stolze Mannschaft: Die Wheelcats aus Perth sind seit Jahren die Vorzeigetruppe im australischen Rollstuhlbasketball und amtierender Meister. Ihre Stars Justin Eveson, Shaun Norris, Brad Ness und Michael Hartnett stellen das Gerüst der Nationalmannschaft – die im vergangenen Jahr Weltmeister wurde. Und sie sind Mittelpunkt eines Erdbebens in der Szene, das jedes Känguru in die Flucht schlägt.

Am vergangenen Samstag startete die neue Rollstuhlbasketball-Saison in Down Under. Nur zwei Wochen zuvor hatte der Verband kurzfristig eine weitere Mannschaft in die 1. Liga gehievt – die Frauenmannschaft Gliders – und damit den ursprünglich geplanten Spielplan kurzfristig komplett auf den Kopf gestellt. Es ist nicht anzunehmen, dass die Be Active Perth Wheelcats sich fürchteten, wegen der Damen ihren Titel nicht verteidigen zu können – aber „diese Eigenmächtigkeit der Verantwortlichen konnten wir nicht hinnehmen“, so der Tenor der Aktiven um Justin Eveson.

Ihr lautstarker Protest blieb wirkungslos. Die Wheelcats boykottierten daraufhin den ersten Spieltag. Heute wurde bekannt, dass die National Wheelchair Basketball League (NWBL) die Wheelcats von der Meisterschaft ausgeschlossen haben.

Die Posse kommt zu einem denkbar schlechten Augenblick. Wheelcats-Vereinschef Raymond Yong betont im Hinblick auf die kommenden Paralympics 2016: „Viele unserer Spieler sollten unser Land in Rio de Janeiro repräsentieren. Sie wissen, dass sie dieses Ziel durch ihren Boykott gefährdet haben. Dennoch sind sie überzeugt, dass Fairness, Gerechtigkeit und Professionalität (in der australischen Liga) für die künftige Entwicklung des Rollstuhlbasketballs in unserem Land wichtiger sind als eine Goldmedaille bei den Paraylmpics im nächsten Jahr.“

(RP)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN