""

Dagmar hat was gegen Fußballromantik. Hier kriegt sie eine extra Portion

Das Rathaus in Groß-Umstadt will Marco Huber los werden. Der ist nicht nur ein Mensch mit Downsyndrom, sondern auch leidenschaftlicher Sportfan.

Marco Huber von hinten und im Anzug im Gegenlicht

Manche wünschen sich den Abgang von Marco Huber (Foto: Andreas Reeg)

Der Hauptamtsleiter der Stadtverwaltung Groß-Umstadt soll am 2. Februar 2012 den 37-Jährigen Marco Huber bei minus 11 Grad und Windstärke 7 zum Fegen rund ums Rathaus gezwungen haben, ohne ihm die dazu notwendige Arbeitsbekleidung zu stellen. Sein Stiefvater und Arzt, Dr. Friedrich-Wilhelm Braun, hat deshalb Strafanzeige gestellt. ROLLINGPLANET berichtete: Wie eine Stadt einen Mitarbeiter mit Downsyndrom mobbt

Geigen zum Abschluss

Inzwischen, so berichtet uns Braun, interessiert sich auch der „Stern“ für den Fall und hat nachgefragt. Alles nur Stimmungsmache, findet eine Userin namens Dagmar, die unseren Artikel unter anderem mit diesen Worten kommentierte: „Wirklich erhellt wird nichts, nur Vermutungen angestellt. Dann noch etwas Fußballromantik hinterher, Geigen zum Abschluss, Abspann.“

Gegen so viel Zynismus hilft nur eins: eine extra Portion Romantik. Dafür mussten wir ein bisschen im Archiv wühlen (na ja, eigentlich nur ein wenig googeln), aber für Dagmar machten wir das gerne. Vor zehn Jahren potraitierte Andreas Reeg, ein toller Fotodesigner aus Darmstadt, Marco Huber bei der Arbeit, in der Freizeit und auf dem Fußballplatz. Reeg lichtete übrigens unter anderem auch Fußball-Bundestrainer Joachim Löw für den „Spiegel“, den Dalai Lama und viele andere Promis ab. Hier nun die wunderschöne Bilderstrecke mit Marco Huber. (Frau Dagmar, bitte seien Sie tapfer.)


Wir danken Andreas Reeg, dass wir seine Bilder kostenlos veröffentlichen dürfen.

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

3 Kommentare

  • Dagmar

    Das halte ich aus.
    Bringt aber nichts erhellendes zu ihren Behauptungen. Ich hoffe, Sie haben mit Marco Huber geklärt, dass Sie seine Bilder verwenden, und er ist damit einverstanden, von ihnen derart Instrumentalisiert zu werden?

    18. April 2012 at 16:30
  • Rollingplanet

    Wir werden demnächst ausführlicher Stellung zu Ihrer Frage nehmen, wollen diese aber vorher mit Marco Huber abstimmen.

    19. April 2012 at 11:08
  • Rollingplanet

    Marco Huber war und ist einverstanden, dass wir über seinen Fall berichten und die Fotos veröffentlichen. Er hat eine Korrektur: Die Fotos von Andreas Reeg entstanden nicht vor zehn, sondern elf Jahren.

    19. April 2012 at 16:01

KOMMENTAR SCHREIBEN