""

Dann werden die Augen der Blinden aufgetan und die Ohren der Tauben geöffnet werden

Diakoniewissenschaftliches Institut in Heidelberg (Pressefoto)

Am 8./9. März 2012 findet an der Universität Heidelberg der Kongress „Wissenschaft trifft Praxis: Behinderung – Theologie – Kirche“ statt.

Veranstalter des Kongresses ist das Diakoniewissenschaftliche Institut der Universität Heidelberg (DWI) in Zusammenarbeit mit der Arbeitsstelle Pastoral für Menschen mit Behinderung der Deutschen Bischofskonferenz, dem Referat Sozial- und Gesellschaftspolitik des Kirchenamtes der EKD, der Caritas Behindertenhilfe und Psychiatrie (CBP), dem Bundesverband evangelische Behindertenhilfe (BeB) und der Katholischen Hochschule Berlin (KHSB).

Darum geht es

Worum es geht, erklären Professor Dr. Johannes Eurich vom DWI und Professor Dr. Andreas Lob-Hüdepohl von der KHSB:

„(Wir wollen) aktuelle Entwicklungen aufnehmen und uns in ökumenischer Perspektive mit der überfälligen theologischen Reflexion des Paradigmenwechsels in den verschiedenen Sozialwissenschaften befassen. In einem breiten interdisziplinären Diskurs sollen in wissenschaftlichen und praxisorientierten Beiträgen Impulse für die theologische Durchdringung des Themenfeldes wie auch Orientierungshilfen für die kirchlich-diakonische Praxis erarbeitet werden. Das Grundverständnis der Inklusion als Leitgedanken für die gesellschaftliche Entwicklung soll im Blick auf Kirche, Einrichtungen und Gemeinden (theologisch) reflektiert und die Umsetzung vorangebracht werden.

Die Mitwirkenden des Kongresses – Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Praktikerinnen und Praktiker mit und ohne Behinderung – hoffen auf einen intensiven Austausch mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern.“

Der Kongress richtet sich an Betroffene und deren Angehörige, an Fachkräfte und Ehrenamtliche in Diakonie und Caritas, an Mitarbeitende aus Kirchengemeinden, Dekanaten, kreiskirchlichen Werken und Schulen sowie an Studierende und Lehrende in Hochschulen und theologischen Fakultäten.
Das Programm findet sich hier: Donnerstag, 8. März 2012, und Freitag, 9. März 2012.

Anmeldungen können bis zum 29. Februar 2012 hier erfolgen: http://www.dwi.uni-heidelberg.de/kongress2012/anmeldung.html

Überschrift: Jesaja, Kapitel 35. Wie heutzutage so üblich, von ROLLINGPLANET ein bisschen aus dem Zusammenhang gerissen und bewusst in einen anderen Kontext gestellt.

Zum Themenschwerpunkt Glaube und Religion


Weitere Termine

finden Sie in unserem Kalender
[szb color=blue link=http://rollingplanet.net/kalender]Termine[/szb]


Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN