""

Das Schwein, das einen Rollstuhlführer in Bielefeld verprügelte, ist vermutlich gefasst

Nachdem die Polizei Fahndungsfotos veröffentlichte, wurde ein Verdächtiger ermittelt – ein 37-jähriger Mann, „bei dem es sich zweifelsfrei um den per Bild gesuchten Täter“ handelt.

Eines der Fahndungsfotos, die auch von ROLLINGPLANET veröffentlicht wurden.

Gewalt gegen Behinderte – leider immer wieder und ganz aktuell ein Thema: So wurde am 9. Januar 2013 in Bielefeld der 30 Jahre alte, halbseitig gelähmte Bürokaufmann Tobias Hille in einer Straßenbahn von einem bislang unbekannten Mann beschimpft und geschlagen, weil Hille diesem kein Geld geben wollte. Als der Rollstuhlfahrer die Herausgabe verweigerte, schlug der Mann ihm mehrfach gegen den Kopf und durchsuchte seine Kleidung. Rund 40 Fahrgäste schauten zu, keiner löste einen Notruf aus oder verständigte während der 15 Minuten langen Attacke die Polizei. „Selbst als der Täter die Bahn verlassen hatte, kümmerte sich niemand um das Opfer“, hieß es in dem Polizeibericht.

Vorgestern veröffentlichte die Polizei endlich Fahndungsfotos des Verdächtigen (ROLLINGPLANET berichtete: Rollstuhlfahrer verprügelt: Wird jetzt das Schwein von Bielefeld gefasst?), die von einem Überwachungsvideo am Bahnhof Jahnplatz im Zentrum der Stadt stammen – nachdem sich bis dahin nur ein einziger Zeuge gemeldet hatte. Nun der Erfolg: Die Polizei teilte heute mit, dass sie aufgrund von mehreren Hinweisen aus der Bevölkerung einen 37-jährigen Mann aus Enger (Kreis Herford) als möglichen Brutalo identifiziert habe: „Bei dem Mann handele es sich zweifelsfrei um den per Bild gesuchten Täter“, zitiert die „Neue Westfälische“ die Polizei. Gegenüber den Beamten habe der Mann zugegeben, in der Straßenbahn gewesen zu sein. Zum Tatablauf habe er allerdings keine Angaben machen wollen. Da keine Haftgründe bestünden, wurde der Mann nicht festgenommen. Die Ermittlungen dauern an.

ROLLINGPLANET fragt sich indes: Wer klagt die Fahrgäste nicht nur verbal an, die gafften?

Vielen Dank an ROLLINGPLANET-User Georg Ruschmeier, der uns auf den neuesten Stand der Fahndung hinwies.

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN