""

Das sollten Sie wissen, wenn Sie gerne Huhn essen und ein lausiger Koch sind

Immer mehr Bundesbürger sind von einer Infektion mit dem Bakterium Campylobacter betroffen.

(Foto: Kawa)

(Foto: Kawa)

Das Bundesinstitut für Risikobewertung ist über die wachsende Zahl der Infektionen mit dem Bakterium Campylobacter besorgt. Pro Jahr verzeichnet das Institut inzwischen 65.000 Erkrankungen – mit steigender Tendenz, berichtete der Präsident des Bundesinstituts, Andreas Hensel, am Mittwoch in Hilpoltstein (Landkreis Roth).

Da nicht jeder Erkrankte den Arzt aufsuche, gehe das Bundesinstitut von einer zehnmal so hohen Dunkelziffer aus, sagte er bei einer Veranstaltung des Bayerischen Bauernverbandes.

Besonders häufig tritt die Erkrankung nach Hensels Angaben bei jungen Leuten zwischen 18 und 25 Jahren auf. Der Grund dafür sei offensichtlich, das viele junge Männer, aber auch manche jungen Frauen keine Erfahrung in der Küche hätten. „Wir sehen da viele Erkrankungen bei Leuten, die das Kochen nie gelernt haben“, sagte der Institutspräsident.

Huhn in der Küche: So ist es richtig

Campylobacter-Infektionen seien mit blutigem Durchfall verbunden. Das Bakterium werde häufig beim falschen Umgang mit belasteten rohem Fleisch auf den Menschen übertragen. Vor allem Hühnerfleisch, aber auch Schweine- und Rindfleisch sollte vor dem Garen getrennt von allen ungegarten Lebensmitteln zubereitet werden.

„Auf keinen Fall darf etwa Hühnerfleisch auf dem gleichen Küchenbrett wie etwa Salat oder Gemüse geschnitten werden. Wer das nicht tut, kann sicher sein, dass er große Mengen an Campylobacter-Bakterien aufnimmt“, warnte Hensel.

Die Qualität der Lebensmittel sei heute so gut wie noch nie. Allerdings erhöhten der Preisdruck im deutschen Lebensmittelhandel und die Internationalisierung der Warenströme das Risiko. In China zum Beispiel seien die Sicherheitsstandards weit niedriger als in Europa. Das erhöhe den Druck, auch europäische Sicherheitsstandards zu senken.

(dpa)

Gesundheit & Medizin
Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN