""

Datenbank soll Patienten mit Lupus-Erkrankung helfen

Weltweit haben fünf Millionen Menschen (darunter Heidi Klums Ex Seal) die Autoimmunkrankheit.

Sänger und Ex-Heidi-Klum-Mann Seal mit deutlich erkennbaren Lupus-Narben.

Sänger und Ex-Heidi-Klum-Mann Seal mit deutlich erkennbaren Lupus-Narben.

Mit einer umfassenden Datenbank über Patienten mit der seltenen Autoimmunerkrankung Lupus erythematodes (umgangssprachlich auch als Schmetterlingsflechte bekannt) wollen Ärzte aus Rheinland-Pfalz die Behandlungsmöglichkeiten verbessern.

Bei dem von der EU geförderten Projekt „LupusBiobank Oberrhein“ sollen innerhalb von drei Jahren 3000 Patienten charakterisiert werden, wie die Universitätsmedizin am Montag in Mainz mitteilte. Inzwischen hätten sich 500 Lupus-Patienten gemeldet. Die Ärzte wollen mit den Daten mögliche Untergruppen bei den Betroffenen identifizieren, um Therapien mit weniger Nebenwirkungen zu entwickeln.

40.000 Fälle in Deutschland

Bei Autoimmunerkrankungen bekämpfen die Zellen des Abwehrsystems körpereigene Zellen, statt sich gegen eindringende Viren und Bakterien zu wehren. Lupus kann zu einer lebenslangen Behinderung führen und sogar lebensbedrohlich sein. Von der chronisch-entzündlichen Krankheit sind vor allem Frauen im Alter zwischen 15 und 35 Jahren betroffen. Die Merkmale reichen von Müdigkeit und Leistungsschwäche bis hin zu schweren Organschäden.

An der LupusBiobank beteiligen sich laut Uniklinik zwischen Basel und Mainz alle größeren links- und rechtsrheinischen Behandlungszentren. In Deutschland sind rund 40.000 Fälle bekannt, weltweit rund fünf Millionen.

Weitere Infos: Lupus-Selbsthilfe

(RP/dpa/lrs/Foto: Wikipedia/Daryona. This file is licensed under the Creative Commons Attribution 3.0 Unported license.)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN