""

Demenz: Antidepressiva verdreifachen Sturzrisiko

(Foto: Ute Pelz/pixelio.de)

Lebensgefährliche Medikamente: Ältere Menschen, die an einer Demenz leiden, stürzen eher, wenn ihnen im Pflegeheim Antidepressiva verabreicht werden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Erasmus University Medical Center.

(pte) – Viele Demenzkranke leiden auch unter Depressionen. Daher werden ihnen häufig Serotonin-Wiederaufnahmehemmer verschrieben.

Laut dem Team um Carolyn Sterke verdreifacht sich jedoch dadurch das Risiko von Verletzungen durch einen Sturz. Clive Ballard von der Alzheimer’s Society forderte mehr Forschung für alternative Behandlungsmethoden, schreibt die BBC.

Starke Nebenwirkungen

Das Sturzrisiko nach der Behandlung mit älteren Antidepressiva ist bekannt. Die Medikation kann zu Nebenwirkungen wie Schwindel und Wackeligkeit führen. Es wurde gehofft, dass neuere Medikamente dieses Typs diese Probleme verringern würden. Die aktuelle Studie zeigt jedoch, dass das Gegenteil der Fall ist. Die Wissenschaftler zeichneten zwei Jahre lang die die tägliche Medikation und die Berichte über Stürze in 248 Pflegeheimen auf.

Das Durchschnittsalter der Heimbewohner lag bei 82 Jahren. Die Aufzeichnungen gehen davon aus, dass 152 Personen insgesamt 683 Mal gestürzt waren. Die Folgen der Stürze waren relativ groß. 220 Stürze führten zu Verletzungen wie Hüftfrakturen und anderen Knochenbrüchen. Eine Person starb sogar an den Folgen des Sturzes.

Gefährliche Beruhigungsmittel

Das Risiko eines Sturzes, der zu Verletzungen geführt hat, war bei Heimbewohnern die Serotonin-Wiederaufnahmehemmer einnahmen, drei Mal so hoch wie bei jenen, die diese Medikamente nicht verabreicht bekommen haben. Das Risiko erhöhte sich weiter, wenn diese Person zusätzlich Beruhigungsmittel erhielt.

Laut Sterke müssen diese Risiken bei der Verschreibung derartiger Medikament berücksichtigt werden. Vorsicht sei bereits bei geringen Dosierungen geboten. Details der Studie wurden im British Journal of Clinical Pharmacology veröffentlicht.

Zum Themenschwerpunkt Alzheimer/Demenz
Zum Themenschwerpunkt Pflege und Hilfe

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN