""

Dennis Zittlau ist jetzt „Der Häuptling“ unter den rappenden Rollis

Das neue Album „Der Häuptling“ von Sittin’ Bull

19 Songs „voll Harmonie und Gefühl“: Das neue Album von Sittin’ Bull ist erschienen.

„Musik ist die Sprache meiner Seele“, sagt Dennis Zittlau (29), der seit einem Unfall vor acht Jahren Rollstuhlfahrer ist und seit Frühjahr 2005 unter dem Namen Sittin’ Bull rappt. Die plötzliche Behinderung öffnete dem Liebhaber von Designerbrillen die Augen: „Danach weißt Du sehr schnell, wer Dein Freund ist“.

Einige, die er früher Freunde nannte, hätten plötzlich nicht mehr mit ihm gesprochen: „Das ist wie bei Sitting Bull. Auch der Indianerhäuptling wurde von den bösen Indianern verraten“, erzählt Zittlau, der im westfälischen Lüdinghausen lebt. „Dank der Musik habe ich diesen Schicksalsschlag bewältigt. Deshalb rappe ich in erster Linie auch für mich selbst.”

Inzwischen tut er das nicht nur für sich selbst – sondern auch für seine Fans, wie jetzt auf dem neuen Album „Der Häuptling“. Über entsprechende Pläne hatte ROLLINGPLANET im August 2012 berichtet (Dennis Zittlau hat Recht: Die Zeit ist viel kurz) – nun sind die 19 Songs „voll Harmonie und Gefühl“ (Zittlau) da. Reinhören kann man gleich hier – ROLLINGPLANET zeigt den Clip zum Song „Sandburg“. Wer die CD bestellen will, mailt an [email protected], Webseite: www.sittin-bull.de


Weitere ROLLINGPLANET-Berichte über Dennis Zittlau alias Sittin’ Bull


Video

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN